17.08.2019 | 15:00 Uhr Zwei Geldautomaten in Hohenstein-Ernstthal gesprengt

Das ec-Symbol
Symbobild. Bildrechte: dpa

Unbekannte haben in Hohenstein-Ernstthal am Sonnabend in den frühen Morgenstunden zwei Geldautomaten in einem Lebensmitteldiscounter gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, sind Teile des Hauses dadurch einsturzgefährdet. Bei der Polizei gingen mehrere Notrufe von Anwohnern aus der näheren Umgebung ein. Durch die Explosion war aus dem Gebäude eine große Scheibe herausgedrückt worden. Zahlreiche 50 Euro-Banknoten lagen nach der Detonation vor dem Haus.

Dunkles Auto fährt fluchtartig Richtung Wüstenbrand

Anwohner hatten bemerkt, dass nach der Straftat ein dunkler Kombi oder Pick-up mit lautem Motorengeräusch fluchtartig in Richtung Wüstenbrand gefahren ist. Die Feuerwehr sicherte das Gebäude. Anschließend begann die Kriminalpolizei mit der Spurensicherung. Wie die Explosion herbeigeführt wurde, ist derzeit noch unklar. Auch zur Schadenshöhe am Gebäude und zur gestohlenen Geldmenge kann die Polizei noch nichts sagen.

Wer Hinweise zur Straftat oder zu den genannten Fahrzeugen machen kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Zwickau unter der Telefonnummer 0375 42 844 80.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.08.2019 | 15:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 17. August 2019, 16:04 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Sachsen

In der neu geschaffenen Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" in Glauchau ist Lisa vom Kindergarten Gesau am 22.12.2005 von den kaleidoskopartigen Mustern fasziniert, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Für rund 120.000 Euro wurde von Mitarbeitern des Integrationswerkes Westsachsen in einer alten Schule diese Bildungseinrichtung geschaffen, die mit etwa 240 Exponaten die verschiedenen Sinne ansprechen. So können die Besucher optisch verblüffende Sinnestäuschungen an den größtenteils selbst gebauten Objekten erleben, im Akustikraum die verschiedenen Schwingungen von Gegenständen und Instrumenten hören oder ihre Fähigkeiten in der Motorik schulen. Phänomenia ist ein lebendiger Erlebnisort für Kinder im Vorschulalter bis zu Schülern in Grund- und Mittelschulen sowie für Gymnasiasten.
In der Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" können sich Kids von den kaleidoskopartigen Mustern faszinieren lassen, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Bildrechte: dpa

Mehr aus Sachsen

Dr. Christoph Lübbert, Gastroenterologe an der Uniklinik Leipzig 4 min
Bildrechte: Uniklinik Leipzig