16.09.2019 | 21:16 Uhr Stollberger unterstützt Hilfsprojekt in Malawi

In Gablenz bei Stollberg ist am Montagmorgen ein Container ins afrikanische Malawi geschickt worden. Der mit Spendengütern befüllte Container ist auf dem Weg in das Dorf Chilonga in dem südostafrikanischen Land. Darin befinden sich unter anderem Kleidung, Schulmaterialien und Solarsysteme. Es ist bereits der zweite Container, den der Umwelttechniker Harald Leitl auf die Reise geschickt hat. Er unterstützt seit 2008 das Projekt, dass von einem Missionarsehepaar ins Leben gerufen wurde.

Die Leute, die mich unterstützen, wissen, dass die Sachen 100 Prozent dort unten ankommen. Alles was die Leute an Geld geben, wir nicht noch mal abgezweigt, weil da irgendwelche Flüge bezahlt werden oder irgendwelche Grundsachen, die nicht dem Projekt zu Gute kommen, die nicht den Menschen zu Gute kommen.

Harald Leitl Umwelttechniker

Wie Leitl MDR SACHSEN sagte, werden dank des Projekts, das unter anderen Tiefbrunnenpumpen beschaffte, inzwischen 11.000 Menschen versorgt. Dadurch seien auch eine Schule und eine Krankenstation entstanden. Ende November reist er dem Container hinterher, um zusätzlich mit seinem Fachwissen vor Ort zu helfen.

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.09.2019 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

MDR SACHSENSPIEGEL | 16.09.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. September 2019, 21:17 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Stau auf A72
A72 - Wilkau-Haßlau - Vollsperrung Autobahn nach lkw Unfall Bildrechte: Niko Mutschmann

Mehr aus Sachsen