Straßenkunst Hutfestival Chemnitz geht auf Tour

Karl-Marx-Kopf mit Hut
Karl Marx hat nicht mehr allein den Hut auf beim Hutfestival. Auch die Städte im Umland werden besucht. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Nach der coronabedingten Absage im Frühjahr geht das Chemnitzer Hutfestival bei seiner dritten Auflage von Freitag bis Sonntag auf Tour. An verschiedenen Orten in Chemnitz und mehreren anderen Städten der Region treten Straßenkünstler auf. Nach Angabe der Organisatoren reicht das Programm vom Jonglieren über Comedy und Seiltanz bis zum Marionettenspiel.

Ralf Schulze hält einen neben ihm balancierenden Straßenkünstler am Zylinder fest.
C³-Chef Ralf Schulze (links) hat das Festival am Freitag eröffnet. Bildrechte: Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH/Nataly Beyreuther

Straßenkünstler kommen raus aus der Stadt

Mit sechs Fahrzeugen sind die Straßenkünstler in diesem Jahr auch im Umland unterwegs. An verschiedenen Spielorten der Region, zum Beispiel in Mittweida, Annaberg-Buchholz, Zwönitz und Zwickau, machen die Busse am Freitag und Sonnabend Station. Auch in Chemnitz werden verschiedene Stadtteile zum Spielplatz für die Künstler. Im gesamten Stadtgebiet soll für 30 bis 60 Minuten Straßenkunst "aus dem Hut gezaubert werden". Der Chemnitzer Kulturbürgermeister Ralf Burghardt begründete die Tour durch das Umland mit den Beschränkungen durch die Corona-Pandemie und mit der Bewerbung von Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt. "Das soll der Appetithappen sein für 2025. Und insofern nehmen wir das Beste aus der Krise sozusagen, gehen in die Region, gehen in die Stadtteile und erfreuen die Menschen vor der Haustür mit Kultur." Daraus wolle man eine Brücke bauen für 2025. Dann sei es nicht nur eine Einladung an die Region, sondern eine internationale Einladung an alle Länder Europas.

Eine Brass-Kapelle tanzt im Kreis vor einem Gebäude und Zuschauern.
In Chemnitz machten die Künstler auch in der Schönherr-Fabrik Station. Bildrechte: Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH/Anja Grams

Chapeau! Europas beste Straßenkünstler in der Stadthalle

Der Höhepunkt des Straßenkunstfestivals findet in diesem Jahr im Saal statt. Unter dem Titel "Chapeau - Die Highlight-Show" wird am Sonnabend in der Chemnitzer Stadthalle eine international besetzte Show zu sehen sein. Der Entertainer und selbsternannte Kaosclown Conrad Edwin Wawra hat Artisten aus Brüssel, Seiltänzer aus Schweden, Puppenspieler aus Dänemark und einen Überraschungsgast aus Sachsen dazu eingeladen.

Das Chemnitzer Hutfestival ging erstmals 2018 zum 875. Jubiläum der Stadt Chemnitz über die Bühnen der Stadt. Nach Angaben der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH hat das Festival 2019 etwa 60.000 Besucher angelockt.

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.10.2020 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen