Kinder in einem Schwimmbecken aus der Vogelperspektive
Bildrechte: imago images / Fotoarena

25.06.2019 | 17:59 Uhr Chemnitz: Vorerst keine längere Öffnung von Freibädern

Kinder in einem Schwimmbecken aus der Vogelperspektive
Bildrechte: imago images / Fotoarena

Obwohl angesichts der großen Hitze ein Ansturm auf die Freibäder zu erwarten ist, kann die Stadt Chemnitz die Öffnungszeiten ihrer Einrichtungen nicht verlängern. Die Freibäder in Gablenz, Einsiedel, Wittgensdorf und Bernsdorf müssen 18 Uhr schließen, weil es an Personal fehle, hieß es heute auf MDR-SACHSEN-Anfrage aus dem Rathaus. Dies hänge damit zusammen, dass momentan die Hallenbäder noch geöffnet seien und dort der Schul- und Vereinssport sichergestellt werden müsse. Es werde jedoch geprüft, ob in Einzelfällen die Öffnungszeiten der Freibäder bis 19 Uhr verlängert werden können. Mit Ferienbeginn haben die Chemnitzer Freibäder dann bis 20 Uhr geöffnet.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.06.2019 | ab 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei