18.11.2019 | 16:46 Uhr Jungkonditor aus Thalheim beim Bundeswettbewerb in Bielefeld

Konditor aus Thalheim beim Bundeswettbewerb
Diese Marzipanfigur hat Michael Lang zur Übung für den Bundeswettberwerb angefertigt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beim Bundeswettbewerb für Jungkonditoren in Bielefeld geht am Montag und Dienstag Michael Lang aus dem Erzgebirge für Sachsen an den Start. Der 20-Jährige arbeitet in einer Thalheimer Bäckerei und Konditorei und hatte den Landesausscheid Ende September für sich entschieden. Die Teilnehmer des Bundeswettbewerbs müssen unter anderem eine Sahnetorte, Pralinen und Marzipanfiguren anfertigen. Bewertet werden Kreativität sowie Geschmack und Aussehen des Zuckerwerks.

Seit einem Monat bereitet sich Michael Lang intensiv auf die Teilnahme am Wettbewerb vor. In der Backstube in Thalheim und zu Hause hat er überlegt und trainiert. Heike Rudolph-Braun, die Chefin der Thalheimer Bäckerei und Konditorei, in der Lang arbeitet, hat selbst vor 27 Jahren beim Bundeswettbewerb den dritten Platz belegt.

In ihren Schützling setzt sie große Hoffnungen. "Er bringt sich wirklich richtig gut ein, er hat Vorschläge noch dazu und ist trotzdem die Ruhe in Person", sagt sie. "Und er ist selbstkritisch. Das ist auch wichtig, dass man das lernt, sich gut einzuschätzen, zu sagen: Das ist so okay oder hier fehlt noch das gewisse Etwas."

Eine gute Platzierung in Bielefeld wäre für den Jungkonditor die Kirsche auf der Torte. "Ich habe jetzt eigentlich alles schon so weit geschafft, wie ich wollte. Jetzt hoffe ich, das ich alles hinbekomme, wie ich es will. Und dann bin ich eigentlich schon zufrieden", so Lang. Das ganze Team aus der Backstube steht hinter ihm und drückt ihm die Daumen.

Quelle: MDR/al/igr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 18.11.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. November 2019, 16:46 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen