Kulturhauptstadtbewerbung Digitaler Stadtbesuch der Kulturhauptstadt-Jury in Chemnitz

Digitaler Stadtbesuch Kulturhauptstadtbewerbung Chemnitz
Der zweite Stadtrundgang in der Chemnitzer Innenstadt endete im Schillerpark am "Darm", einem Kunstwerk, das im Rahmen der "Gegenwarten"-Ausstellung entstanden ist. Für die Stadtführung wurde coronabedingt ein gemeinsamer Hausstand ausgewählt. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Eine Woche vor der Entscheidung, welche deutsche Stadt Kulturhauptstadt 2025 wird, hat sich Chemnitz vor der internationalen Jury präsentiert. Der Stadtrundgang fand, wie in allen Bewerberstädten, aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Im Einsatz waren mehr als 50 Akteure, sechs Kamerateams, zwei Kräne und eine Straßenbahn.

"Die größte Herausforderung war, einen ganzen Tag live zu senden", erzählt Jenny Zichner vom Team 2025 für die Kulturhauptstadtbewerbung. Zwei verschiedene Stadtführungen, einmal im ehemaligen Fritz-Heckert-Gebiet und einmal im Zentrum, und verschiedene Fragerunden sollten der Jury einen Eindruck von Chemnitz vermitteln.

"Wir wollen tatsächlich mit den Menschen zusammen diese Kulturhauptstadt stemmen und deshalb gehen wir auch zu den Menschen und eben nicht in die Hochkulturhäuser oder in die großen Prunkbauten, sondern tatsächlich dorthin, wo die Menschen leben", sagt Zichner. "Und das ist - glauben wir - auch ein großer Pluspunkt unserer Bewerbung."

Digitaler Stadtbesuch Kulturhauptstadtbewerbung Chemnitz
Der Stadtrundgang wurde für die internationale Jury auf Englisch gehalten und live gestreamt. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Der zweite Rundgang startet mittags am Stadthallenpark. Anja Richter, Kuratorin des Gunzenhauser Museums, führt auf Englisch durch die Stadt. Damit das Ganze auch den Eindruck einer richtigen Stadtführung macht, hat sie eine Gruppe dabei, der sie alles zeigen kann. Teil der Gruppe sind unter anderem Nina und Lotta Kummer von der Band "Blond". "Eigentlich war eine andere Gruppe geplant", erzählen sie. Coronabedingt sollte nun aber nur ein Hausstand dabei sein. "Wir sind eben eine große Familie", so Nina Kummer.

Vom Stadthallenpark geht es über das Karl-Marx-Monument zum Mosaik am Forum durch die Eingangshalle der Kunstsammlungen über den Theaterplatz bis hin zum "Darm" im Schillerpark, einem Kunstwerk das im Rahmen der "Gegenwarten"-Ausstellung entstanden ist. Dabei werden Richter und die Gruppe gefilmt und live an die internationale Jury übertragen. Außerdem werden zu bestimmten Themen kurze vorproduzierte Videos in die Übertragung geschnitten.

Digitaler Stadtbesuch Kulturhauptstadtbewerbung Chemnitz
Auch ein Stopp in der Vorhalle der Kunstsammlungen durfte beim digitalen Stadtbesuch nicht fehlen. Bildrechte: MDR/Anett Linke

"Ich war aufgeregt und viel zu schnell", erzählt Richter. "Aber es hat alles super geklappt. Das Wetter spielt mit und Chemnitz sieht toll aus." Der digitale Jurybesuch sei viel Arbeit und Vorbereitung gewesen, habe aber auch sehr viel Spaß gemacht. Chemnitz habe sehr gute Chancen auf den Titel, so Richter. "Und wir tun alles, um klarzumachen, dass Chemnitz das kann." Das sieht auch Zichner so. "Wir haben alles gegeben, was wir konnten", sagt sie. "Jetzt heißt es Daumen drücken und abwarten, ob es reicht."

Entscheidung fällt am Mittwoch

Am Montag wird es noch eine Präsentation eines zehnköpfigen Teams vor der Jury geben, natürlich ebenfalls digital. Am Mittwoch fällt dann die endgültige Entscheidung, welche deutsche Stadt im Jahr 2025 europäische Kulturhauptstadt wird. Noch im Rennen sind neben Chemnitz Magdeburg, Nürnberg, Hannover und Hildesheim.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 22.10.2020 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

andreas1058 vor 5 Wochen

Obwohl wir etwas weiter entfernt von Chemnitz im oberen Erzgebirge leben, kann man sich nur Wünschen, dass Chemnitz den Zuschlag erhält. Man spürt, dass in die Bewerbung unglaublich viel Arbeit, unzählige Ideen und Vorschläge eingeflossen sind, die selbst Bewerbungen macher weltberühmter Städte Paroli bieten kann.
Alles Gute und Glück Auf !!!

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen