14.01.2020 | 15:33 Uhr Vom Verleihladen und Samenbomben: Bürgerbeteiligung in Chemnitz

Mitmach-Montage Stadtlabor Brühl
Fotos zeigen verschiedene Ideen der Chemnitzer zur Stadtverschönerung. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Rund 15 Menschen haben sich am Montagnachmittag im Stadtlabor am Brühl in Chemnitz versammelt. Sie wollen Teil des ersten "Mitmach-Montags" sein. Unter dem Motto "Gemeinsam nutzen" finden erst einige Kennenlernspiele statt. Danach startet die Vorstellung der Teilnehmer und ihrer Ideen.

Entstanden sind die "Mitmach-Montage" aus dem Forschungsprojekt "Mitmach_X" der Technischen Universität Chemnitz. "Wir haben die Menschen im Sommer gefragt, was sie sich für die Stadt wünschen", erzählt die wissenschaftliche Mitarbeiterin Fanny Gruhl. Über 200 Ideen für ein lebenswerteres Chemnitz sind bei dieser Befragung zusammengekommen. Die "Mitmach-Montage" sind nun der nächste Schritt, um diese Ideen umzusetzen.

Ein Leihladen für Chemnitz

Ina Bannert hat ihre Projektidee eines Leihladens mitbegracht. "Es geht um eine Bibliothek der Dinge", erzählt sie. "Der Leihladen soll außerdem ein Ort der Begegnung werden." Deswegen sucht sie nach Mitstreitern, um die geplanten Öffnungszeiten des Ladens abdecken zu können.

Mitmach-Montage Stadtlabor Brühl
Beim Mitmach-Montag fanden sich erste Gruppen zum Umsetzen von Ideen zusammen. Bildrechte: MDR/Anett Linke

"Karleila" soll der Laden zukünftig heißen. Hier sollen Dinge wie Waffeleisen, Bohrmaschinen, Gesellschaftsspiele oder Langlaufski gegen eine Pfandgebühr ausgeliehen werden können. Die Idee ist, Dinge, die man nicht so oft braucht, auszuleihen statt zu kaufen. Ihre Idee stößt bei den anderen Mitmachern auf großes Interesse. Doch auch sie haben viele Ideen mitgebracht. Von einem öffentlichen Bücherschrank über Samenbomben für den öffentlichen Raum bis hin zu Ideen für einen Notfallautomaten mit Verbandsmaterial ist alles dabei.

"Wir sind ganz positiv überrascht, wie viele Leute gekommen sind", so Gruhl. Sie sieht das Stadtlabor als Moderator bei der Ideenfindung und Umsetzung. "Was umgesetzt wird, entscheiden die Leute selbst", sagt sie.

Mitmach-Montage Stadtlabor Brühl
Im Stadtlabor wurden am Montag Ideen zum Thema "Gemeinsam nutzen" diskutiert. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Umsetzung der Projekte wird finanziell gefördert

Für jede Projektgruppe soll es bis Ende März zehn bis zwölf Termine im Stadtlabor geben, um die Idee voranzutreiben. "Am Anfang gibt es gemeinsame Termine und dann können sie auch einzeln herkommen. Oder wir gehen woanders hin, wo dann der Ort ist, um etwas gemeinsam zu bauen oder zu basteln", so Gruhl.

Auch Ina Bannert konnte Mitstreiter für ihre Idee gewinnen. Ihre Projektgruppe aus vier Personen wird sich bald zum ersten Mal treffen. "Ich freue mich sehr darüber", erzählt sie glücklich. Da es sich bei dem Stadtlabor um ein Forschungsprojekt handelt, wird jeder Vorschlag, der umgesetzt wird, mit 500 bis 1.000 Euro gefördert. Die nächsten beiden Montage stehen unter dem Motto "Kreativ werden" und "Grüner machen".

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.01.2020 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2020, 15:34 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen