Blick auf die St.-Jacober-Nebenstraße in Mülsen bei Zwickau. In dieser Straße soll eine 13-Jährige in einen Transporter gezerrt worden sein.
Blick auf die St.-Jacober-Nebenstraße in Mülsen bei Zwickau. In dieser Straße soll eine 13-Jährige in einen Transporter gezerrt worden sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

14.04.2019 | 17:40 Uhr Mutmaßliche Entführung bei Zwickau: 50 Hinweise eingegangen

Die versuchte Enführung einer 13-Jährigen in Mülsen bei Zwickau verunsichert die Menschen in der Region. Die Polizei fahndet mit Hochdruck. Zahlreiche Hinweise haben die Beamten bereits erhalten.

Blick auf die St.-Jacober-Nebenstraße in Mülsen bei Zwickau. In dieser Straße soll eine 13-Jährige in einen Transporter gezerrt worden sein.
Blick auf die St.-Jacober-Nebenstraße in Mülsen bei Zwickau. In dieser Straße soll eine 13-Jährige in einen Transporter gezerrt worden sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Fall des mutmaßlich entführten und später geflohenen Mädchens im Landkreis Zwickau geht die Polizei inzwischen mehr als 50 Hinweisen nach. Auch am Wochenende wurden "rund um die Uhr" Zeugen befragt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Die 13-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen am Donnerstag gegen 6:30 Uhr in der St.-Jacober-Nebenstraße in der Gemeinde Mülsen von einem unbekannten Mann gepackt und in einen Transporter gezerrt worden. Als der Wagen nach einigen Minuten hielt, wehrte sich das Mädchen mit Schlägen und Tritten und konnte fliehen. Der Mann sei daraufhin laut Polizei weggefahren. Bislang fehlt von dem Täter jede Spur. Die Ermittler suchen weiterhin nach Zeugen.

 Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.04.2019 | 17:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen