Studieren in Sachsen TU Chemnitz feiert Eröffnung von Universitätsbibliothek

Uni-Bibo an der TU Chemnitz
In Chemnitz öffnet die neue Unibibliothek ihre Türen. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller

Nach fast fünfjähriger Bauzeit wird am Donnerstag in Chemnitz die neue Universitätsbibliothek eröffnet. Rund 53 Millionen Euro hat der Freistaat Sachsen in den Umbau des Industriegebäudes der "Alten Aktienspinnerei" investiert. Entstanden sei ein Palast des Wissens im Zentrum der Stadt, freut sich Bibliotheksdirektorin Angela Malz.

Drei Bibliotheksstandorte, deren Magazine und das Universitätsarchiv sind nun in dem Gebäude an der Straße der Nationen vereint. Insgesamt entstanden 700 Arbeitsplätze für die künftigen Nutzer. Neben einem Lesesaal gibt es Einzel- und Gruppenarbeitsplätze, Lesekabinen und sogar einen Lesegarten.

Die Universitätsbibliothek ist an der TU Chemnitz ein wichtiges Fundament für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau.

Sebastian Gemkow Sächsischer Wissenschaftsminister

Wegen der Corona-Pandemie können derzeit nur Ausgeliehenes zurückgegeben sowie Bücher nach erfolgter Vorbestellung abgeholt werden. Dafür öffnet das Haus wochentags von 10 bis 17 Uhr. Ab April 2021 will das Haus dann als einzige Bibliothek in Sachsen ihr gesamtes Angebot rund um die Uhr zur Verfügung stellen.

Blick in die Bücherei

Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Bibliotheksdirektorin Angela Malz will das Haus ab April 2021 als 24/7-Bibliothek betreiben. Dann hat es rund um die Uhr geöffnet. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Bibliotheksdirektorin Angela Malz will das Haus ab April 2021 als 24/7-Bibliothek betreiben. Dann hat es rund um die Uhr geöffnet. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Das Herz der neuen Universitätsbibliothek in der „Alten Aktienspinnerei“ ist der zentrale Lesesaal, in den viel Tageslicht einfällt. Er erstreckt sich über drei Etagen. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
In den Seitenflügeln des Gebäudes stehen viele PC-Arbeitsplätze. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Insgesamt 38 Kilometer Bibliotheks- und Archivgut zogen von den früheren drei Bibliotheksstandorten, deren Magazinen und dem Universitätsarchiv in die neue Universitätsbibliothek der TU Chemnitz – das sind mehr als 1,2 Millionen Bücher und Zeitschriften. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Insgesamt wurden im neuen Gebäude 22.000 Regalmeter aufgebaut. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Das denkmalgeschützte Industriegebäude der „Alte Aktienspinnerei“ an der Straße der Nationen 33 in Chemnitz wurde zur neuen Universitätsbibliothek für die TU Chemnitz umgebaut. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Uni-Bibo an der TU Chemnitz
Der Freistaat investierte rund 53 Millionen Euro, davon sind rund 13,6 Millionen Euro Mittel der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Bildrechte: TU Chemnitz/Jacob Müller
Alle (7) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.10.2020 | ab 10:00 Uhr in den Nachrichten

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Sarrasani baut Zelt am Elbepark auf 1 min
Bildrechte: Tino Plunert

Mo 26.10.2020 16:56Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/video-459426.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video