13.09.2019 | 15:31 Uhr Neue Wochenstation am Krankenhaus Rabenstein wird eröffnet

Am Montag eröffnet am DRK-Krankenhaus Rabenstein in Chemnitz eine neue Wochenstation. 13 Betten in Ein- und Zweibettzimmern sind hier in den letzten knapp fünf Monaten entstanden. Interessierte konnten bereits am Freitag vorab einen Blick hineinwerfen.

Paar mit schwangerer Frau
Diana und Dirk Benkert bei ihrem Rundgang auf der neuen Wochenstation. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Diana und Dirk Benkert freuen sich auf ihr zweites Kind. Sie sind zu einem Rundgang auf der neuen Wochenstation des DRK-Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein. Bereits ihr erstes Kind ist hier zur Welt gekommen, allerdings noch auf der alten Station. "Wir haben den direkten Vergleich zum ersten Kind", sagt Diana Benkert. "Die neue Station ist wunderschön geworden und gemütlich eingerichtet."

13 neue Betten in Ein- und Zweibettzimmern

"Es ist viel Platz und das Familienzimmer ist toll", ergänzt ihr Mann. Neben den Benkerts schauen sich auch viele andere Interessierte die neue Station zum "Tag der offenen Wochenstation" am Freitag in Rabenstein an. Am Montag nimmt sie offiziell ihren Betrieb auf. Sie befindet sich im freigewordenen Bereich der ehemaligen Kinderstation, der dafür umgestaltet wurde. 13 Betten in Ein- und Zweibettzimmern sind hier in den letzten knapp fünf Monaten entstanden.

Leitender Oberarzt der Geburtshilfe Gunter Leichsenring
Leitender Oberarzt der Geburtshilfe Gunter Leichsenring Bildrechte: MDR/Anett Linke

"Die Kriterien waren für uns, das muss noch patientenfreundlicher werden, die Arbeitsbedingungen für die Schwestern müssen sich deutlich verbessern und zum Schluss sollen die Frauen und die Babys noch zufriedener nach Hause gehen", sagt Gunter Leichsenring, der leitende Oberarzt der Geburtshilfe.

Wickelkommoden und Babybadewannen in jedem Zimmer

In jedem Zimmer seien Wickelkommoden und eingebaute Babybadewannen zu finden. "Und auch die Kinderärzte kommen jetzt zu den Untersuchungen in das Zimmer", zählt Leichsenring weitere Neuheiten auf.

Blick in Zimmer der neuen Wochenbettstation Rabenstein
Die neuen Zimmer sind in grün, blau oder rot modern gestaltet. Jedes verfügt über eine Wickelkommode und eine eingebaute Babybadewanne. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Auch Grit Schuster, die die Stationsleitung übernimmt, freut sich über die neue Station. "Es ist auch für das Personal sehr schön", sagt sie. "Durch die zwei Stationen ist es aufgelockerter und für den Arbeitsablauf besser und ruhiger." Auch dass die Ärzte die Untersuchungen nun in den Patientenzimmern vornehmen werden, trage zur Entlastung bei.

Rund die Hälfte alle Geburten in Chemnitz

Insgesamt verfügt das Krankenhaus auf beiden Stationen nun über 35 Betten. Rund 1.800 Geburten finden hier pro Jahr statt. Das ist rund die Hälfte aller Geburten in Chemnitz. Damit ist das DRK-Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein die viertgrößte Geburtsklinik in Sachsen.

Diana und Dirk Benkert haben sich alles angeschaut und sind sich einig: "Das zweite Baby kann kommen." Nun hoffen sie, dass es noch bis Montag durchhält, damit sie gleich auf die neue Station ziehen können.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 13.09.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2019, 15:32 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen