Fussball Sachsenpokal: Inter Leipzig gegen Chemnitzer FC ebenfalls vor Zuschauern

Blick ins Bruno-Plache-Stadion
Für das Spiel im Leipziger Bruno-Plache Stadion sind insgesamt 1.000 Zuschauer zugelassen. Bildrechte: imago images/opokupix

Auch das zweite Halbfinale des Sachsenpokals darf vor Zuschauern ausgetragen werden. Wie der FC International Leipzig und der Chemnitzer FC am Mittwoch mitteilten, hat das Gesundheitsamt das Hygienekonzept für das Leipziger Bruno-Plache-Stadion bestätigt. Das Spiel wird in der Heimstätte des FC Lok Leipzig ausgetragen, da dieser für sein Pokalspiel nach Eilenburg reist.

Kartenvorverkauf gestartet

Für das Spiel am 8. August sind demnach 1.000 Zuschauer zugelassen. Dem CFC stehen davon laut Hygienekonzept 225 Gästekarten zur Verfügung. "Wir freuen uns sehr, dass wir nach rund fünf Monaten endlich wieder ein Spiel vor unseren Fans bestreiten können. Wir haben uns danach gesehnt und die Jungs brennen darauf, sich im ersten Pflichtspiel zu behaupten", erklärte Armin Causevic, Sportdirektor des Chemnitzer FC. Inzwischen wurde auch der Kartenvorverkauf gestartet.

Auch zweites Halbfinale mit Publikum

Bereits vergangene Woche war bekannt geworden, dass auch das zweite Halbfinale mit Fans stattfinden wird. Die Partie zwischen dem FC Eilenburg und Lok Leipzig findet am 8. August vor ebenfalls 1.000 Zuschauern statt. Beiden Clubs stehen jeweils 500 Karten zur Verfügung.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 05.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Schnelltest-Station am Grenzübergang Klingenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK