Stadtrat bewilligt Geld Eisenbahnviadukt in Rabenstein kann saniert werden

Die Sanierung des historischen Eisenbahnviadukts in Chemnitz-Rabenstein ist finanziell gesichert. Der Stadtrat bewilligte am Mittwoch die nötigen zusätzlichen 650.000 Euro. Weil die Finanzierung bisher nicht vollständig feststand, war die Ausschreibung zunächst aufgehoben worden. Jetzt soll sie wiederholt werden.

Geld aus DDR-Parteivermögen für Viadukt

Voraussichtlich im kommenden Frühjahr soll die Sanierung beginnen, heißt es in einer Mitteilung der Chemnitzer Stadtverwaltung. Die Bauzeit beträgt nach Schätzungen der Planer etwa anderthalb Jahre. Insgesamt werden in das Viadukt 2,6 Millionen Euro investiert. Dabei stellt der Freistaat 1,5 Millionen Euro aus dem SED-Parteivermögen aus DDR-Zeiten zur Verfügung.

Die 1898 erbaute Stahlbaubrücke befindet sich in einem schlechten Zustand. Derzeit wird sie als Fußgängerbrücke und Wanderweg genutzt. Nach ihrer Instandsetzung sollen auch Fahrradfahrer darüberfahren können.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.09.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen