05.12.2019 | 11:29 Uhr Neue Stolpersteine erinnern an NS-Opfer aus Chemnitz

Frank Koch vom Bauhof Chemnitz und die Leiterin der Volkshochschule Grit Bochmann bei der Verlegung eines Stolpersteins.
Frank Koch vom Bauhof Chemnitz und die Leiterin der Volkshochschule Grit Bochmann bei der Verlegung eines Stolpersteins für Gertrude Stern. Bildrechte: Harry Härtel

In Chemnitz werden am Donnerstag 21 neue sogenannte Stolpersteine verlegt. Die Pflastersteine mit beschrifteter Messingplatte sollen an Menschen erinnern, die während der Nazi-Zeit verfolgt oder ermordet wurden. In der Stadt gibt es bereits 195 Stolpersteine.

Erinnerung an Freidenkerin Gertrude Stern

Neu hinzugekommen ist nun unter anderem eine Erinnerung an Gertrude Stern auf der Geibelstraße 40. Die Sozialdemokratin, Freidenkerin und Berufsberaterin hatte sich in den 1920er-Jahren für die neu gegründete Volkshochschule stark gemacht. Bis zur Auflösung der Volkshochschule im März 1933 sei sie eine der wichtigsten Ansprechpartnerinnen für Frauenfragen in Chemnitz gewesen, heißt es in einer Erläuterung der Stadtverwaltung. Stern wurde in der NS-Zeit zweimal verhaftet.

Jacob Degen: Nach Misshandlungen im KZ gestorben

Dass Jacob Degen im Gedächtnis bleibt, dafür soll ein Stolperstein im Fußweg an der Erich-Mühsam-Straße 18 sorgen. Der jüdische Textilwarenhändler war der Vater des Schauspielers und Schriftstellers Michael Degen. In einem Roman verarbeitete er das Schicksal seines Vaters. Jacob Degen wurde 1939 verhaftet und in das Konzentrationslager Sachsenhausen verschleppt. Dort wurde er aufs Schwerste misshandelt und verstarb später an den Folgen.

Weitere Stolpersteine kommen in der Wiesenstraße, Clara-Zetkin-Straße, Yorckstraße, Karl-Liebknecht-Straße, Bahnhofstraße, Parkstraße, Flemmingstraße und Barbarossastraße hinzu.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.12.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 05. Dezember 2019, 11:29 Uhr

1 Kommentar

hercule vor 7 Wochen

Eine super Sache mit den Stolpersteinen. Hab mich auch schon angemeldet und hoffe ich bekomme bald bescheid.
Bitte weitermachen und darüber Berichten.

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen