9. bis 24. März Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz eröffnet

In Chemnitz sind die 28. Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz eröffnet worden. Rund um das Thema "Heimat - Ort der Sehnsucht - Ort der Verzweiflung" sind mehr als 80 Veranstaltungen geplant.

Mit einer neuen Ausstellung sind am Sonnabend die 28. Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz gestartet. In Anwesenheit von Ministerpräsident Michael Kretschmer wurde in den Kunstsammlungen eine Schau mit von Grafiken und Zeichnungen von Max Liebermann eröffnet. Insgesamt 80 Veranstaltungen stehen bis zum 24. März rund um das Thema "Heimat - Ort der Sehnsucht - Ort der Verzweiflung" auf dem Programm.

Heimat ist natürlich ganz besonders wichtig für Menschen, die auf der Flucht waren und nach Chemnitz gekommen sind. Wie zum Beispiel die russischstämmigen Mitglieder der Jüdischen Gemeinde. Andererseits ist es so, dass die Menschen, die hier in Chemnitz leben, auch manchmal glauben, Verlust zu erleben zu ihrem Heimatgefühl. Und wir versuchen, damit umzugehen.

Egmont Elschner Organisator

Das Programm reicht von Ausstellungen und Lesungen, über Konzerte und Filme bis hin Partys. Zum ersten Mal wird es ein Schachturnier zwischen dem Chemnitzer Schachverein und Schachspielern aus Kiryat Bialik geben. Traditionelle Klezmermusik ist ebenso im Programm enthalten wie Diskussionen über Antisemitismus. Für junge Menschen gibt es eine HipHop-Party und bei der großen Purimparty wird das wohl fröhlichste Fest der jüdischen Kultur ausgelassen gefeiert.

Das Festival wird vom Verein Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz in Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinde, dem Evangelischen Forum Chemnitz, dem Bürgerverein Für Chemnitz sowie zahlreichen Unterstützern veranstaltet und wirbt für ein friedliches Miteinander.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 08.03.2019 | 16:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 10. März 2019, 19:51 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen