Ticker OB-Wahl in Chemnitz: Sven Schulze gewinnt ersten Wahlgang

Am Sonntag hat in Chemnitz der erste Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl stattgefunden. Keiner der neun Kandidatinnen und Kandiaten hat die absolute Mehrheit erzielt, sodass in drei Wochen erneut gewählt wird.

Sven Schulze
Bildrechte: Erik Hoffmann

19:52 Uhr | Alle Wahlbezirke ausgezählt

In Chemnitz sind alle 183 Wahlbezirke ausgezählt. Der SPD-Kandidat Sven Schulze hat den ersten Wahlgang mit 23,06 Prozent gewonnen. Da er aber nicht die erforderliche absolute Mehrheit erzielt hat, findet am 11. Oktober der zweite Wahlgang statt.

19:22 Uhr | Gemischte Reaktionen bei Kandidaten

Oberbürgermeisterwahl Chemnitz Lars Fassmann
Lars Faßmann am Wahlabend Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer

Nach Bekanntgabe der ersten Zwischenergebnisse haben die Kandidatinnen und Kandidaten unterschiedlich reagiert. Die CDU-Politikerin Almut Patt hat nach eigener Aussage mit diesem Ergebnis gerechnet. Auch SPD-Bewerber Sven Schulze ist zufrieden. Er habe ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der CDU erwartet und sehe darin eine gute Basis für den zweiten Wahlgang. Erwartungsgemäß fiel auch das Ergebnis für den Einzelbewerber Lars Faßmann aus, so der Unternehmer. Er habe sich von ersten Umfragen nicht entmutigen lassen. Anders fällt die Reaktion des Grünen-Politikers Volkmar Zschocke aus. Er sei enttäuscht und werde nächste Woche entscheiden, ob er beim zweiten Wahlgang antrete. Die Linke ist hingegen glücklich, noch vor der AfD zu sein, sagte die Kandidatin Susanne Schaper. AfD-Kandidat Ulrich Oehme erwartet nun einen spannenden zweiten Wahlgang. Der Vorstand werde morgen entscheiden, ob er noch einmal antrete, davon gehe er aber aus. Matthias Eberlein von den Freien Wählern hat zwar bislang nur ein einstelliges Ergebnis, ist aber zufrieden, da ihn vor sechs Wochen noch niemand gekannt habe.

19:08 Uhr | Höhere Wahlbeteiligung als 2013

19:01 Uhr | Erste 100 Wahlbezirke ausgezählt

Menschen stehen vor einem Wahllokal
Vor der Stadthalle warten interessierte Bürger. Bildrechte: Erik Hoffmann

In Chemnitz sind die ersten 109 Wahlbezirke ausgezählt. Bislang liegen Almut Patt (CDU) und Sven Schulze (SPD) mit je knapp 21 Prozent vorne, gefolgt von Ulrich Oehme (AfD, knapp 15 Prozent), Susanne Schaper (Linke, knapp 14 Prozent) und Lars Faßmann (13 Prozent).

18:40 Uhr | Warten auf erste Wahlergebnisse

In der Stadthalle Chemnitz werden im Laufe des Abends die Wahlergebnisse präsentiert. Bislang ist noch keiner der 183 Wahlbezirke ausgezählt.

Oberbürgermeisterwahl Chemnitz
Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer

18:00 Uhr | Wahllokale schließen

In diesen Minuten schließen in Chemnitz die Wahllokale.

17:09 Uhr | Wahlergebnis wird in Stadthalle präsentiert

Das Wahlergebnis wird diesmal coronabedingt nicht im Rathaus, sondern im Foyer der Stadthalle präsentiert. Dort ist mehr Platz für den vorgeschriebenen Abstand.

16:41 Uhr | Stifte werden desinfiziert

An den Wahllokalen wird auf die Vorschriften zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hingewiesen. Helfer im Wahllokal der Annenschule berichteten, dass viele Bürger ihren eigenen Stift mitgebracht hatten. Für die anderen gab es Stifte auf Vorrat, die nach jeder Nutzung desinfiziert wurden.

Aufsteller mit Hygienevorschriften
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

14:56 Uhr | 44 Prozent der Stimmberechtigten haben gewählt

Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, haben gegen 14 Uhr etwa 26 Prozent der Wahlberechtigten in den Wahllokalen abgestimmt. Dazu kommen 18 Prozent Briefwähler (Stand Sonnabendmittag).

14:34 Uhr | Weitere Bürgermeisterwahlen am Sonntag

Am heutigen Sonntag finden in Sachsen 20 weitere Bürgermeisterwahlen statt. So sind unter anderem auch die Bürgerinnen und Bürger in Zwickau und Hoyerswerda aufgerufen, ein neues Stadtoberhaupt zu wählen.

13:10 Uhr | Mehr als ein Drittel haben abgestimmt

Bis Mittag  um 12 Uhr haben etwa 18 Prozent der Chemnitzer Wahlberechtigten in den Wahllokalen ihre Stimme abgegeben, teilte die Pressestelle der Stadt mit. Bis Sonnabendmittag hatten außerdem 18 Prozent der Stimmberechtigten an der Briefwahl teilgenommen.

12:17 Uhr | Zahlen und Fakten zur Wahl

  • neun Kandidatinnen und Kandidaten
  • 143 Wahlbezirke
  • 30.400 beantragte Briefwahlunterlagen, davon ca. 13.400 Onlineanträge (Stand 8. September)
  • 196.000 stimmberechtigte Bürgerinnen und Bürger

11:12 Uhr | Wählen unter Pandemiebedingungen

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde für die Wahlräume ein Hygieneschutzkonzept erarbeitet. Es beinhaltet folgende Punkte und Forderungen:

  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern im Wahlraum und bei möglicherweise entstehenden Warteschlangen
  • Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Wahlgebäuden
  • Desinfektionsmittel am Eingang von Wahlräumen
  • Wähler sollen zur Verringerung des Infektionsrisikos eigenen Kugelschreiber mitbringen
  • regelmäßige Desinfektion von Tischen, Stühlen und Schreibunterlagen in den Wahlkabinen

10:09 Uhr | Mehr Briefwähler stimmen ab

Die Zahl der Briefwähler ist im Vergleich zur letzten Oberbürgermeisterwahl vor sieben Jahren gestiegen. Nach Auskunft der Stadt hatten bis Anfang September bereits etwa 30.400 Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen beantragt. 2013 gab es im ersten und zweiten Wahlgang je nur etwas mehr als 15.000 Briefwähler.

09:10 Uhr | Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten

Neun Frauen und Männer bewerben sich um den Posten des Stadtoberhaupts:

Klicken Sie auf die Namen, um mehr über die Kandidatinnen und Kandidaten zu erfahren.

08:00 Uhr | Wahllokale öffnen

Zur Stunde beginnt in Chemnitz die Oberbürgermeisterwahl. Rund 196.000 stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, bis 18 Uhr ihre Stimme in den Wahllokalen abzugeben.

Quelle: MDR/cb/Stadt Chemnitz

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 20.09.2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen