06.03.2020 | 09:55 Uhr Tuberkulose-Fall an Kita in Chemnitz

Ein Arzt zeigt auf das Röntgenbild einer Lunge
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

In einer Kindertagesstätte in Chemnitz ist ein Kind an Tuberkulose erkrankt. Wie das Gesundheitsamt der Stadt informierte, wurden gemeinsam mit dem Jugendamt erste Maßnahmen eingeleitet, um zu klären, ob sich möglicherweise weitere Personen angesteckt haben. Die Krankheit wurde bei dem Kind vor Kurzem festgestellt. Es wird derzeit stationär im Krankenhaus behandelt. In der Kita werden rund 95 Kinder in fünf Gruppen betreut. Die Einrichtung bleibt regulär geöffnet.

Tuberkulose, auch als TBC abgekürzt, ist eine sehr ansteckende, bakterielle Infektionskrankheit, bei der meistens die Lunge angegriffen ist. Symptome sind hartnäckiger Husten, Brustschmerzen, Fieber, Nachtschweiß und starker Gewichtsverlust. In Europa galt Tuberkulose lange als so gut wie ausgerottet. Unbehandelt kann der Krankheitsverlauf tödlich enden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.03.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Eine Bildmontage zeigt die Stadt Görlitz und den Schriftzug Görliwood an einem Berghang dahinter 2 min
Bildrechte: Die Partner

Görlitz liebäugelt mit Doppelstockbussen - und das schon ab Pfingsten. Touristen sollen damit durch die Stadt kutschiert werden, beispielsweise zu Drehorten von Görliwood. Renate Heidner erläutert das Konzept.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 27.05.2020 15:20Uhr 02:09 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/goerlitz-doppelstockbusse-touristen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio