06.07.2020 | 18:43 Uhr A72: Auto bleibt nach Unfall mit Fahrerflucht unter Leitplanke stecken

Ein im Frontbereich zerstörter Pkw steht an einer zur Seite gedrückten Leitplanke.
Nachdem das Fahrzeug überholt wurde, kam es ins Schleudern und rutschte unter die Mittelleitplanke. Bildrechte: SPM Gruppe/Erik Frank Hoffmann

Auf der Autobahn 72 hat sich am Montagnachmittag zwischen dem Autobahnkreuz Chemnitz und der Abfahrt Chemnitz-Rottluff in Richtung Zwickau ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Grund für den Unfall war nach Angaben der Polizei ein Überholvorgang, bei dem ein Fahrzeug direkt vor einem anderen PKW einscherte.

Polizei geht von Fahrerflucht aus

Bei dem dadurch verursachten Bremsmanöver geriet das Fahrzeug ins Schleudern und rutschte unter die Mittelleitplanke. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ihr Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des überholenden Autos setzte seine Fahrt fort. Die Polizei geht von Fahrerflucht aus.

Ein zerstörter Pkw ist bis zur B-Säule unter eine Leitplanke gerutscht.
Die Fahrerin des Unfallfahrzeuges wurde leicht verletzt. Ihr Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Bildrechte: SPM Gruppe/Erik Frank Hoffmann

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.07.2020 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen