10.11.2019 | 09:00 Uhr Nach Verfolgungsjagd in Chemnitz: Auto landet kopfüber im Kappelbach

Unfall Kappelbach Chemnitz
Bildrechte: Harry Härtel

Ein 44-Jähriger ist nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in Chemnitz in einem Bach gelandet. Wie die Polizei mitteilte, ignorierte der 44-Jährige in der Nacht eine Polizeikontrolle und gab Gas. Auf seiner Flucht rammte er ein parkendes Auto, durchbrach ein Brückengeländer und blieb auf dem Dach im Kappelbach liegen.

Polizeibeamte holten den verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug und die Feuerwehr wurde zur Bergung alarmiert. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Er stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein. Er war auch nicht Eigentümer des Autos. Dieses war nach einem Diebstahl in Meißen zur Fahndung ausgeschrieben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro.

Gegen den 44-jährigen Mann wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie Diebstahls ermittelt.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.11.2019 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 10. November 2019, 08:58 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen