06.11.2019 | 15:28 Uhr | Update Nach Vandalismus: 14.000 Haushalte in Chemnitz ohne Internet

Kabelbrand in Chemnitz
Auf der Baustelle an der Kaßbergauffahrt ist laut Polizei in der Nacht zum Mittwoch ein Kabel angezündet worden. Bildrechte: Harry Härtel

In Chemnitz haben Unbekannte am Mittwoch einen großflächigen Ausfall von TV, Telefon und Internet verursacht. Laut Polizei war in der Nacht auf der Baustelle an der Kaßbergauffahrt ein Kabel angezündet worden. Betroffen waren rund 14.000 Kunden des Telekommunikationsdienstleisters PYUR. Seit dem frühen Nachmittag ist der Schaden behoben und die Haushalte sind wieder am Netz.

"Wir haben die Information bekommen, dass ein Schaden entstanden ist durch Vandalismus. Das heißt, es gab einen Anschlag auf die Großverteilstation", so Silke Bernhardt, Pressesprecherin von Pyur.

Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro, so ein Polizeisprecher. Zu den Hintergründen ist bisher noch nichts bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Quelle: MDR/al/ml

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.11.2019 | 11:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2019, 15:28 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen