20.02.2020 | 09:58 Uhr | Update Seniorin bei Küchenbrand in Chemnitz verletzt

Feuerwehren stehen in Dunkelheit auf einer Straße.
In Chemnitz ist eine Seniorin bei einem Brand in ihrer Küche verletzt worden Bildrechte: Harry Härtel

Eine 85 Jahre alte Frau ist beim Brand einer Wohnung in Chemnitz verletzt worden. Ein Polizeisprecher sagte, aus noch ungeklärter Ursache sei vermutlich in der Küche der Seniorin am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Die Frau kam mit einer Rauchvergiftung in ärztliche Behandlung. Sie wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr von einem Hausbewohner ins Freie gebracht.

Feuerwehrleute löschten den Brand in der Wohnung des Mehrfamilienhauses. Es waren vier Löschfahrzeuge und rund 30 Einsatzkräften im Einsatz. Eine Schadenshöhe steht bislang nicht fest.

Erst am Montag hatte es in einer Wohnung in Grimma gebrannt. Drei Menschen kamen infolge einer Rauchgasvergiftung ums Leben, darunter zwei Kinder. Das Feuer war an einem Küchenherd ausgebrochen.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.02.2020 | 06:30 Uhr im Polizeireport aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2020, 09:59 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen