23.02.2020 | 09:15 Uhr City-Bahnen aus Stollberg fahren bis Glauchau

Zug der Chemnitzer City-Bahn fährt über die denkmalgeschützte Brücke im Zschopautal bei Braunsdorf.
Die Triebwagen der City-Bahn Chemnitz fahren ab Montag werktags zwischen Stollberg und Glauchau. Bildrechte: dpa

Für Pendler im Zwickauer Land wird die Bahnfahrt komfortabler: Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) lässt wieder durchgehend Züge von Stollberg bis Glauchau fahren. Die Änderungen auf der Linie 523 der City-Bahn Chemnitz gelten ab Montag. Bisher endeten die Züge in St. Egidien, wo Anschluss an die Verbindung Dresden - Zwickau besteht.

An Wochenenden und Feiertagen pendelt die City-Bahn weiterhin nur zwischen Stollberg und St. Egidien.

Mit der Verlängerung der Fahrten bis Glauchau erhalten Reisende neue Anschlussmöglichkeiten an den Regionalexpress RE3 (Dresden - Hof) sowie an Regionalexpresse nach Göttingen über Gera, Weimar, Erfurt und Gotha beziehungsweise an die Regionalbahnen nach Gößnitz jeweils mit Halt in Meerane.

Entspannterer Weg zur Schule

Außerdem soll laut VMS spätabends ein zusätzlicher Zug von Stollberg nach St. Egidien und zurück verkehren. Für Schüler des Gymnasiums Lichtenstein soll der Schulweg entspannter werden. "Ihr" Zug aus Glauchau und St. Egidien kommt nun schon 7:22 Uhr in Lichtenstein an und es bleibt genug Zeit bis zum Unterrichtsbeginn, so der Verkehrsverbund.

Die Strecke Stollberg - St. Egidien (-Glauchau) gehört zum sogenannten Chemnitzer Modell. Aktuell pendeln auf der Verbindung über Lichtenstein und Oelsnitz/Erzgebirge Dieseltriebwagen der City-Bahn Chemnitz.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.02.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen