Zweiter Wahlgang Sozialdemokrat Sven Schulze ist neuer Oberbürgermeister von Chemnitz

Das Chemnitzer Rathaus bleibt in SPD-Hand. Im zweiten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl setzte sich am Sonntag Sven Schulze durch. Amtsinhaberin Barbara Ludwig trat nicht wieder an.

Die amtierende Oberbürgermeisterin von Chemnitz, Barbara Ludwig (SPD), gratuliert Sven Schulze (SPD, 2.v.l.) zu seinem Wahlsieg bei der Oberbürgermeisterwahl in der Stadthalle Chemnitz. Hinten stehen dabei Dirk Panter (l), Fraktionsvorsitzender der SPD in Sachsen, und Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen.
Die amtierende Oberbürgermeisterin von Chemnitz, Barbara Ludwig (SPD), gratuliert Sven Schulze (SPD, 2.v.l.) zu seinem Wahlsieg bei der Oberbürgermeisterwahl in der Stadthalle Chemnitz. Bildrechte: dpa

Sven Schulze (SPD) ist neuer Oberbürgermeister von Chemnitz. Laut vorläufigem Endergebnis gewann er im zweiten Wahlgang mit rund 35 Prozent der Stimmen vor Almut Patt (CDU) mit rund 22 Prozent. Susanne Schaper (Die Linke) erreichte 16 Prozent der Stimmen, Lars Faßmann 14 Prozent und Ulrich Oehme (AfD) 13 Prozent.

Die Wahlergebnisse

Sven Schulze, bisher Finanzbürgermeister der Stadt, zeigte sich glücklich über das Wahlergebnis. "Es ist toll, dass es in meiner Verantwortung ist, diese schöne Stadt, meine Heimatstadt, in den nächsten Jahren zu führen", sagte er. Er machte am Wahlabend noch einmal deutlich, dass für ihn nicht das Parteibuch im Vordergrund steht. "Es ist nicht mein Anspruch, irgendwelche Partei-Äras fortzuführen", so Schulze. "Ich will ein Oberbürgermeister für alle sein."

Ludwig: "Chemnitzer haben eine gute Wahl getroffen"

Die amtierende Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig gratulierte ihrem Parteikollegen. "Es gab eine gute Beteiligung", so Ludwig. Es gehe um die nächsten sieben Jahre. "Ich finde die Chemnitzer haben eine gute Wahl getroffen". Vereidigt werden soll der neue Oberbürgermeister am 25. November.

Weitere Stimmen zur Wahl

Sachsens SPD-Chef Martin Dulig ließ es sich nicht nehmen, selbst in Chemnitz bei der Ergebnisverkündung vor Ort zu sein. "Ich bin megaglücklich! Sven Schulze wird neuer Oberbürgermeister in Chemnitz", schrieb er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. "Er hat die Kraft, die Stadt zusammenzuführen und dieser tollen Stadt neue Impulse zu geben. Herzlichen Glückwunsch!"

Almut Patt (CDU)

Die Kandidatin der CDU zur Oberbürgermeisterwahl Chemnitz, Almut Friederike Patt
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Ich hätte mir ein besseres Ergebnis gewünscht. Aber ich bin froh, dass die Mitte in Chemnitz so stabil ist. Ich bin nicht traurig, bin begeisterte Anwältin, Stadträtin und Mutter. Dafür ist jetzt mehr Zeit.

Almut Patt CDU

Susanne Schaper (Die Linke)

Die Kandidatin der LINKENzur Oberbürgermeisterwahl, Susanne Schaper
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Die Menschen haben strategisch gewählt. Ein großer Teil der Chemnitzer will progressive Angebote. Den Wählern war es offensichtlich wichtig, dass Chemnitz rot bleibt. Mit den Prozenten, die wir haben, werden wir weiterarbeiten können.

Susanne Schaper Die Linke

Lars Faßmann (parteilos)

Man muss es realistisch sehen. Viele wollen keine Veränderung. Ich habe ein modernes Wahlprogramm und viele wollen eben, dass es weitergeht.

Lars Faßmann parteilos

Ulrich Oehme (AfD)

Ich bin nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben Schaper und Patt verhindert. Es war ein guter Wahlkampf. In Corona-Zeiten wählt der Bürger das Beständige und das ist Schulze.

Ulrich Oehme AfD

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 11.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen