21.04.2019 | 12:10 Uhr Angriffe auf Wahlplakate häufen sich in Chemnitz

Ein Wahlplakat der FDP wurde mit den Worten "Sozial geht nur national" beschmiert. Das Wort "sozial" wurde durchgestrichen und durch "dumm" ersetzt.
Ein Wahlplakat der FDP wurde in der Chemnitzer Clausstraße mit den Worten "Sozial geht nur national" beschmiert. Gegner konterten, indem sie "sozial" durch "dumm" ersetzten. Bildrechte: Harry Härtel

In Chemnitz sind in den vergangenen Tagen verstärkt Wahlplakate beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilte, sind zunächst am Donnerstagmorgen in der Stadlerstraße mehrere abgerissene Wahlplakate festgestellt worden. Betroffen waren hier jeweils fünf Plakate der Parteien Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen.

In der Nacht zum Sonnabend zündeten laut Polizei Unbekannte an drei verschiedenen Stellen in Gablenz jeweils ein Wahlplakat von Pro Chemnitz an. Außerdem brannte in der Nähe ein Wahlplakat der AfD. Die Plakate wurden zerstört, die Laternenmasten, an denen diese befestigt waren, blieben unbeschädigt.

Auch in der Nacht zum Ostersonntag hat es ähnliche Vorfälle gegeben. Wie die Polizei mitteilte, haben Unbekannte im Süden des äußeren Zentrumsbereichs insgesamt 13 Plakate von Laternenmasten gerissen. Zwölf der Plakate gehörten der Partei FDP, eins der SPD. Außerdem haben Beamte einer Polizeistreife auf der Zschopauer Straße fünf brennende Wahlplakate der Partei Die Linke festgestellt. Die Polizisten löschten die Plakate und suchten den Umkreis ab. Dabei sei ein 27 Jahre alter Tatverdächtiger festgestellt worden, teilte die Polizei weiter mit.

Quelle: MDR/nk

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen