17.06.2019 | 05:36 Uhr Drei Verletzte bei Wohnungsbrand in Chemnitz

Aus dem Balkon im obersten Stockwerk eines Plattenbaus im Chemnitzer Yorkgebiet schlagen Flammen. Vor dem Haus steht ein Feuerwehrfahrzeug.
Bildrechte: Harry Härtel

Im Chemnitzer Stadtteil Yorkgebiet sind beim Brand einer Neubauwohnung drei Menschen verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, brach das Feuer am späten Sonntagabend gegen 22 Uhr aus noch ungeklärter Ursache im obersten Stockwerk des Mehrfamilienhauses aus. Der Mieter, laut Polizei ein 33 Jahre alter Mann, war von den Flammen eingeschlossen und musste von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet werden.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden alle Wohnungen in dem Hauseingang evakuiert und vorübergehend in einem Bus der Chemnitzer Verkehrs AG untergebracht. Bei drei der rund 20 Mieter stellten die Rettungskräfte eine Rauchgasvergiftung fest. Fünf Feuerwehren waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Drei Wohnungen sind vorerst unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens blieb zunächst unklar.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.06.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei