Blick auf den Haupteingang eines Bahnhofsgebäudes
Der Chemnitzer Hauptbahnhof. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer

27.04.2019 | 15:50 Uhr Züge fahren von Chemnitz über Cranzahl nach Chomutov

Blick auf den Haupteingang eines Bahnhofsgebäudes
Der Chemnitzer Hauptbahnhof. Bildrechte: MDR/Matthias Vollmer

Zwischen Chemnitz und Kommutov (Chomutov) verkehren seit Sonnabend wieder grenzüberschreitende Züge. So fährt die Erzgebirgsbahn von Chemnitz-Hauptbahnhof bis nach Cranzahl. Von dort aus geht es mit der tschechischen Bahn weiter nach Chomutov. Die Züge fahren bis Ende September jeweils an den Wochenenden und am 1. Mai. Die reichlich dreistündige Fahrt über den Erzgebirgskamm bietet einerseits Ausblicke auf den Bärenstein, Fichtelberg und den Keilberg. Andererseits bringt die Bahn die Fahrgäste zu den touristischen Ausflugszielen.

Ein Highlight dürfte dabei das Eisenbahn-Depot des Technischen National-Museums in Chomutov sein. Hier lassen sich über 100 Eisenbahnfahrzeuge unterschiedlicher Baureihen und Spurweiten, darunter Dampf-, Diesel- oder E-Loks, historische Triebwagen und Straßenbahnen bis hin zu Fahrzeugen mit neuen Antriebsarten bestaunen.

Eisenbahnfans besuchen Depot in Chomutov
Eisenbahnfans kommen im Chomutover Technikmuseum auf ihre Kosten. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Beliebt ist die Gegend auch bei Wanderern und Radfahrern. Ihnen bieten sich auf böhmischer und sächsischer Seite reizvolle Pfade und Radwege, wie zum Beispiel der Preßnitztal-Radweg. Von Chemnitz als auch von Chomutov aus verkehren an den Fahrtagen jeweils zwei Züge.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.04.2019 | 09:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen