29.03.2020 | 14:30 Uhr Erster Todesfall in Zusammenhang mit Corona im Erzgebirge

Ein leeres Bett steht in der Intensivstation eines Hospitals (Symbolbild).
Bildrechte: dpa

In Sachsen ist ein weiterer mit Corona infizierter Patient gestorben. Nach Angaben des sächsischen Sozialministeriums handelt es sich um einen Fall aus dem Erzgebirgskreis. Damit stieg die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona-Infektionen auf zehn.

Aus dem Erzgebirgskreis wurden bis Sonntagmittag 91 bestätigte Coronafälle an die Landesuntersuchungsanstalt übermittelt. Der Landkreis selbst hat bis Sonnabend bereits 96 nachweislich Infizierte gezählt. Die meisten Betroffenen gibt es demnach in Hohndorf (10), Annaberg-Buchholz (9) und Zwönitz (9).

Insgesamt stieg die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen in Sachsen am Sonntag auf 1.816. Das sind 116 mehr als am Sonnabend.

Quelle: MDR/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.03.2020 | 14:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Region Chemnitz

Die Dampflok 503648 fährt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen