17.04.2020 | 17:59 Uhr Beiersdorf AG spendet Desinfektionsmittel

Die Versorgung der sächsischen Pflegeeinrichtungen mit Schutzausrüstung und Desinkektionsmitteln ist immer noch schwierig. Einige Unternehmen haben ihre Produktion umgestellt und spenden Teile der Ware.

Drei Flaschen Hände-Desinfektionsmittel stehen auf gestapelten Kartons.
Das Desinfektionsmittel wird in Waldheim produziert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Beiersdorf AG in Waldheim hat heute dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste in Sachsen (bpa) 11.500 Flaschen Hand-Desinfekionsmittel gespendet. Die Pflegeeinrichtungen im Freistaat sind aufgrund der Corona-Krise dringend auf Desinfektionsmittel angewiesen.

Igor Ratzenberger, Vorsitzender der bpa-Landesgruppe Sachsen, ist sehr froh über die unbürokratische Hilfe. "Die Spenden gehen an die fünf Ausgabeorte des bpa in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Zwickau und Zwönitz. Unsere Mitgliedseinrichtungen holen sich das dann dort ab."

Ein Mann steht an der geöffneten Hecktür eines mit Kisten beladenen Transporters.
Die Lieferung wird unter den bpa-Mitgliedsunternehmen verteilt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Desinfektionsmittel sind schwer zu bekommen

Die Beschaffung von Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln sei in den vergangenen Wochen sehr schwierig geworden, sagt Ratzenberger. "Nicht nur der Preis für Desinfektionsmittel ist durch die Decke gegangen, es gibt auch Lieferengpässe." Vor der Pandemie hätte man binnen 48 Stunden eine Flasche mit 200 Millilitern Inhalt zum Preis von weniger als zwei Euro von den Lieferanten erhalten.

Der Preis hat sich verzehnfacht und geliefert werden kann erst im Juni oder Juli.

Igor Ratzenberger Vorsitzender der bpa-Landesgruppe Sachsen

Gleichzeitig habe sich natürlich der Bedarf in den Einrichtungen deutlich erhöht, so Ratzenberger weiter. "Mit der Spende können unsere Mitgliedseinrichtungen jetzt wieder für etwa zwei Wochen auskommen."

Der bpa Sachsen ist ein Zusammenschluss von etwa 800 privaten Pflegeunternehmen im Freistaat.

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 17.04.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen