04.08.2019 | 12:51 Uhr Notlandung auf dem Acker bei Geringswalde

Ultraleichtflugzeug am Himmel.
Nach einer Notlandung und mit Polzeiabsicherung ging es am Sonntagvormittag für ein Ultraleichtflugzeug aus Dresden weiter. (Symbolbild). Bildrechte: imago/Metodi Popow

Wegen schlechter Sichtverhältnisse ist der Pilot eines Ultraleichtflugzeuges am Sonntagmorgen in Geringswalde im Landkreis Mittelsachsen auf einem Acker notgelandet. Der 31 Jahre alte Pilot war mit einem Passagier von Dresden aus nach Thüringen unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Das Flugzeug blieb bei der Notlandung unbeschädigt, die Insassen wurden nicht verletzt.

Knapp zwei Stunden nach der Notlandung durfte der Pilot vom Acker aus wieder abheben. Die Polizei sicherte den Start an der Arraser Straße in Geringswalde ab.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.08.2019 | ab 14:00 Uhr weitere Polizeimeldungen aus Sachsen

Mehr aus Sachsen