Teilnehmer einer Kundgebung des Bündnisses "Döbeln ist bunt", protestieren gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Döbeln
Bildrechte: dpa

08.08.2019 | 21:25 Uhr Döbeln: Protest gegen Wahlkampfauftritt von AfD-Politiker Björn Höcke

Etwa 400 Menschen protestierten in Döbeln auf der Kundgebung "Döbeln ist bunt" gegen den Wahlkampfauftritt von Björn Höcke. Dabei unterstützte sie Sebastian Krumbiegel. Udo Lindenberg begrüßte den neuen Song des Sängers.

Teilnehmer einer Kundgebung des Bündnisses "Döbeln ist bunt", protestieren gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Döbeln
Bildrechte: dpa

In Döbeln haben am Donnerstag einige Hundert Menschen gegen einen Wahlkampfauftritt des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke protestiert. Der Gründer des rechtsnationalen "Flügels" in der AfD wollte am Abend zur Unterstützung der Landtagskandidaten Lars Kuppi und Christian Wesemann in die mittelsächsische Stadt kommen.

Sebastian Krumbiegel unterstützt Protest

Den Protest gegen den Auftritt von Höcke hatte das Bündnis "Döbeln ist bunt" organisiert. Dabei bekamen die Organisatoren prominente Unterstützung: Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel trat auf dem Obermarkt auf und sang dort unter anderem sein neues Lied "Die Demokratie ist weiblich", das am Vortag veröffentlicht worden war. "Ich bin total begeistert davon, wie viele Leute hier sind. Das ist das richtige Zeichen aus Sachsen, das wir heute senden", sagte Krumbiegel.

Teilnehmer einer Kundgebung des Bündnisses "Döbeln ist bunt", protestieren gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Döbeln
Etwa 400 Menschen protestierten auf der Kundgebung des Bündnisses "Döbeln ist bunt", gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Döbeln. Bildrechte: dpa

Udo Lindenberg begrüßte den neuen Song von Sebastian Krumbiegel

Unterstützung für seinen Song erhielt Krumbiegel von dem Sänger Udo Lindenberg. Dieser schrieb auf Twitter: "Hammer-Aktion von meinem Freund Sebastian Krumbiegel, zu Ehren unserer Demokratie. (...) Keine Chance den Demokratiefeinden und allen, die unser Grundgesetz mit Füßen treten."

400 Menschen demonstrierten gegen die AfD

Nach Angaben des Bündnisses kamen etwa 400 Menschen zu der Protestveranstaltung. In Döbeln war Anfang des Jahres ein Sprengkörper vor dem Büro der Partei explodiert. Im April war gegen drei Tatverdächtige im Alter von 29 bis 40 Jahren Anklage unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und versuchter schwerer Brandstiftung erhoben worden. Am Freitag will Höcke auf einer Wahlkampfveranstaltung in Grimma (Landkreis Leipzig) sprechen. Auch dort sind Gegenproteste angekündigt. In Sachsen wird am 1. September ein neuer Landtag gewählt.

Quelle: MDR/dpa/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.08.2019 | 22:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen