In den Gegenverkehr geraten Sieben Menschen bei Verkehrsunfall nahe Döbeln verletzt

Blaulicht und der Schriftzug "Unfall" leuchtet auf dem Dach von zwei Streifenwagen der Polizei.
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

Bei einem Unfall mit drei Autos bei Döbeln sind sieben Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer. Wie ein Polizeisprecher sagte, geriet aus ungeklärter Ursache eine 55-Jährige am Donnerstagabend in einer Linkskurve mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn. Zunächst streifte sie einen entgegenkommenden Wagen seitlich. Mit dem nachfolgenden Auto stieß die mutmaßliche Unfallverursacherin frontal zusammen. Sie und ihr 58 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt.

Der 38 Jahre alte Fahrer, dessen Auto die 55-Jährige seitlich streifte, wurde leicht verletzt. Auch die 30 Jahre alte Fahrerin des anderen Autos und ihre drei Mitfahrer - darunter zwei Kinder im Alter von sieben und elf Jahren - wurden leicht verletzt. Die Unfallstelle war für rund vier Stunden gesperrt.

Quelle: MDR/dpa/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.07.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Sachsen