Olympische Spiele in Korea Erzgebirger Frenzel hält die Fahne hoch

Das Deutsche Team mit Fahnenträger Eric Frenzel (r) läuft bei der Eröffnungsfeier in das Olympiastadion.
Der Erzgebirger Eric Frenzel führte die Deutsche Olympiamannschaft ins Stadion von Pyeongchang. Auf Frenzels Instagram-Seite schrieb ein Fan: "Wenn ein Athlet mit der Fahne so strahlt, weiß man, dass man dem richtigen die Stimme gegeben hat! Viel Glück bei den Olympischen Spielen!" Bildrechte: dpa

Eric Frenzel hat seine Feuertaufe als Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft in Pyeongchang bestanden. Zuvor hatte der Olympiasieger von Sotschi allerdings angedeutet, dass ihm diese Aufgabe nicht leicht falle. "Ich hoffe sehr, dass ich das gut mache. Meine Arme sind nicht die stärksten, aber es wird schon gehen", hatte Frenzel auf die Frage eines Journalisten unmittelbar nach der Wahl zum Fahnenträger des Olympiateams geantwortet. Frenzels Arme hielten durch und die 153 Athleten aus Deutschland zogen unter großem Jubel in das Olympiastadion von Pyeongchang ein.

Olympia, Deutsches Haus: Eric Frenzel, Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft (l) und Alfons Hörmann, Präsident vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), stehen während der Eröffnung des Deutschen Hauses auf einer Bühne.
Auch bei der Eröffnung des Deutschens Hauses war Eric Frenzel ein gern gesehener Gast. Bildrechte: dpa

"Es war ein tolles Erlebnis. Ich werde mich ein Leben lang daran erinnern!" sagte Frenzel, der aus dem erzgebirgischen Geyer stammt und in Oberwiesenthal trainiert. "Es war auch hinter den Kulissen nett, mit den vielen anderen Athleten aus allen Disziplinen auf den Beginn der Feier zu warten."

Die zweistündige Eröffnungsfeier sahen 35.000 Zuschauer im Stadion und Milliarden von Menschen vor den Fernsehschirmen in aller Welt. Am Ende der Eröffnungsshow wurde das Olympische Feuer von der südkoreanischen Eiskunstläuferin Kim Yuna entzündet. Bis zum 25. Februar kämpfen insgesamt 2.900 Sportler aus 92 Ländern in 102 Wettbewerben um olympische Medaillen.

Der Nordische Kombinierer Eric Frenzel hatte sich bei einer Abstimmung des Deutschen Olympischen Sportbundes gegen vier weitere Kandidaten durchgesetzt. Zur Wahl bei Sportfans und deutschen Athleten standen auch Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg, Rodlerin Natalie Geisenberger und Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff.

Frenzel hatte daraufhin bei Facebook erklärt, dass ihn diese Ehre mit Stolz erfülle. Viele Fans schrieben ihm zurück und wünschten viel Erfolg. So heißt es unter anderem: "Ein Sportler, der Erfolg, Fairplay und Respekt so verkörpert wie kaum ein anderer."

Quelle: MDR/mwa/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 09.02.2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Februar 2018, 17:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

10.02.2018 11:56 Maria A. 1

Endlich mal wieder ein positiver Beitrag zu Sachsen, dem bei den Medien vorrangig als Dunkeldeutschland beschriebenen Fleckchen auf der Landkarte. Wir Erzgebirgler sind natürlich stolz auf diese bisherige Laufbahn des Spitzenathleten und froh über diese Ehrung. Wir wünschen dem Fahnenträger Frenzel besonders viel Glück und sportliche Erfolge, aber auch allen anderen deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gute Ergebnisse.