: Im Vordergrund bunte Blumenbeete und ein rotblühender Busch, im Hintergrund viele Menschen im und um ein Veranstaltungszelt.
Bereits am Eröffnungstag strömten Tausende Menschen bei wunderschönem Wetter zur Landesgartenschau. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi

20.04.2019 | 18:05 Uhr Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg

In Frankenberg ist am 20. April die Sächsische Landesgartenschau eröffnet worden. Bis zum 6. Oktober sind Besucher eingeladen, die Blumenträume zwischen Paradiesgärten und Zschopauaue zu erkunden.

: Im Vordergrund bunte Blumenbeete und ein rotblühender Busch, im Hintergrund viele Menschen im und um ein Veranstaltungszelt.
Bereits am Eröffnungstag strömten Tausende Menschen bei wunderschönem Wetter zur Landesgartenschau. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi

Die Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg hat begonnen. Bereits am ersten Tag war der Besucheransturm enorm. Die Tore waren ab 9 Uhr geöffnet, um 11 Uhr fand die feierliche Eröffnungsveranstaltung auf der Hauptbühne statt.

Bildergalerie Erste Eindrücke von der Landesgartenschau in Frankenberg

Sie zieht viele Besucher - die 8. Sächsische Landesgartenschau. Bereits am ersten Tag strömten Tausende Menschen auf das Gelände in Frankenberg. MDR SACHSEN ist immer vor Ort. Hier sehen Sie Eindrücke in Bildern.

Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner auf der Landesgartenschau in Frankenberg mit Hörern
Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner konnten Sie am 12. Mai auf der Landesgartenschau in Frankenberg treffen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner auf der Landesgartenschau in Frankenberg mit Hörern
Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner konnten Sie am 12. Mai auf der Landesgartenschau in Frankenberg treffen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner auf der Landesgartenschau in Frankenberg mit Hörern
Der Moderator hatte im MDR SACHSEN-Café viel Spaß mit unseren Hörern. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sachsenradio-Moderator Bodo Gießner auf der Landesgartenschau in Frankenberg mit Hörern
Andrang am Promotion-Stand des Sachsenradios Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
: Im Vordergrund bunte Blumenbeete und ein rotblühender Busch, im Hintergrund viele Menschen im und um ein Veranstaltungszelt.
Die Landesgartenschau ist auf der Hauptbühne eröffnet worden. Diese ist mit einem Zeltstoff überdacht. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Blick von vorn auf ein gut gefülltes Veranstaltungszelt.
Die Sitzplätze reichten gar nicht für alle, viele neugierige Besucher standen in der Nähe und schauten sich die Eröffnungsfeier mit an. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
: Blick in die erste Reihe von Zuschauern.
Auch zahlreiche Politikprominenz war vor Ort: Neben Ministerpräsident Michael Kretschmer war natürlich auch Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich dabei, außerdem unter anderem Umweltminister Thomas Schmidt und die Oberbürgermeister bzw. Oberbürgermeisterin von Chemnitz und Freiberg. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Drei Moderatoren unterhalten sich auf einer Bühne miteinander.
Auf der Bühne wurde MDR SACHSENRADIO-Morgenmoderator Silvio Zschage unterstützt von zwei sehr jungen Nachwuchsmoderatoren. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Drei Moderatoren unterhalten sich auf einer Bühne miteinander.
Die Schüler Madleen Dederding aus Frankenberg (2.v.l.) und Stan Uhlig aus Flöha (1.v.l.) haben den Moderatorenjob bei einem Casting gewonnen. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Ein Mann mit Brille wird von einer Frau interviewt und von einem Kameramann gefilmt.
Sie haben während der Veranstaltung auch Personen aus dem Publikum interviewt, hier zum Beispiel den Geschäftsführer der Landesgartenschau, Jochen Heinz. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Ein Mann im dunklen Anzug und gelber Krawatte steht an einem Rednerpult auf einer Bühne. Im Hintergrund ist eine Videoleinwand zu sehen, wo der Mann stehend am Rednerpult zu sehen ist.
Bürgermeister Thomas Firmenich sagte in seiner Eröffnungsrede, von den neuen Anlagen würden auch
zukünftige Generationen profitieren.
Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
: Blick von hinten auf ein komplett gefülltes Veranstaltungszelt, im Hintergrund ist die Bühne zu sehen.
Bilder von der Eröffnung sind am Sonnabendnachmittag in der Sendung MDR vor Ort im MDR Fernsehen ausgestrahlt worden. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Auf einer Bühne führt eine Gruppe Kinder in bunten Kostümen ein Theaterstück auf.
Eine Hortgruppe schlüpfte in Blumenkostüme und führte ein Theaterstück auf. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Blick auf das Areal der Gartenschau, links ist die rot-gelbe Gartenschaubahn zu sehen, desweiteren Veranstaltungszelt der Hauptbühne und Gastronomie.
Blick auf das Eingangsareal. Im Hintergrund ist das Festzelt der Hauptbühne zu sehen, rechts die Freisitze der Hauptgastronomie an der Blumenhalle, links wartet die Landesgartenschaubahn auf ihre erste Fahrt. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Vor einer silber-türkis gefärbten Halle sitzen viele Menschen unter Sonnenschirmen und essen und trinken.
Die Blumenhalle war früher eine Werkhalle der Lisema Bettenfabrik. Nach der Landesgartenschau soll sie ein Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte mit dem Titel "Zeit-Werk-Stadt" werden. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Eingangsbereich einer Halle, über dem Eingang steht "Blumenhalle".
Als Blumenhalle ist sie zentraler Ausstellungsort. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
: In einer Halle sind verschiedenen Ausstellungsbereiche mit Blumen, Pflanzen und Obst eingerichtet.
Hier werden wechselnde Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen der Pflanzen- und Gartenwelt zu sehen sein. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi
Alle (34) Bilder anzeigen

Zwei Areale an Fluss und Bach

Das Gelände der Landesgartenschau ist zweigeteilt. Der "Naturerlebnisraum Zschopauaue" ist über sechs Hektar groß und liegt westlich des Stadtzentrums direkt an der Zschopau. Hier befindet sich unter anderem die Blumenhalle mit wechselnden Ausstellungen zur Pflanzen- und Gartenwelt. Außerdem ist die Hauptgastronomie hier angesiedelt. Im nördlichen Teil der Zschopauaue können Besucher beim MDR SACHSEN-Café Station machen. Neben verschiedenen Sport- und Spielgelegenheiten sind in der Zschopauaue unter anderem Rhododendrongarten, Baumschulgarten, Ausstellung zur Grabgestaltung, Pharmazeutischer Garten und weitere Themengärten untergebracht.

Die "Paradiesgärten Mühlbachtal" liegen im Zentrum der Stadt. Das Tal verbindet die historische Innenstadt mit dem Neubaugebiet im Osten der Stadt. Hier sind ebenfalls viele Highlights der Gartenschauausstellung vorbereitet, wie zum Beispiel Naturlehrpfad, grünes Klassenzimmer, Steingarten und Orchideen, Paradiestreff und Rosenhang.

Eintrittspreise

Die Schau wird die ganze Saison über täglich bis Einbruch der Dunkelheit zugänglich sein. Letzter Einlass ist jeweils 19 Uhr, an Tagen mit Abendveranstaltungen verlängern sich die Einlasszeiten entsprechend. Das Tagesticket kostet 16 Euro. Kinder und Jugendliche dürfen für zwei Euro je Ticket ins Gelände, Kinder bis einschließlich sechs Jahren sogar gratis. Ermäßigte Tageskarten kosten zwölf Euro und gelten für Schwerbehinderte, ALG I und II Empfänger, Studenten, Auszubildende und Schüler ab 18 Jahren. Besucher, die mit dem öffentlichen Nahverkehr anreisen, erhalten bei Vorlage ihres Fahrscheins zwei Euro Rabatt auf die Tageskarte Erwachsene. Über weitere Angebote wie Dauer- und Gruppenkarten informiert die Webseite der Landesgartenschau an dieser Stelle.

Anreise mit dem ÖPNV

Besucher aus Chemnitz kommen mit der Citybahnlinie C15 ohne umzusteigen von der Zentralhaltesstelle über den Hauptbahnhof bis zum Frankenberger Bahnhof. Von dort aus fährt ein kostenloser Shuttle-Bus alle halbe Stunde bis zum Haupteingang der Landesgartenschau. Die Regionalbuslinie 703 zwischen Frankenberg und Flöha wird verstärkt, so dass Fahrgäste an Wochenenden und Feiertagen im Stundentakt direkt bis vor den Haupteingang der Landesgartenschau gelangen können. In Flöha bestehen direkte Anschlüss an die Zugverbindungen aus Dresden und Olbernhau. Weitere Zug- und Busverbindungen sind hier auf der Webseite der Landesgartenschau einsehbar.

Anreise mit dem Pkw

Es gibt ausgeschilderte Großparkplätze. Die Parkgebühr beträgt zwei Euro für den ganzen Tag. Von dort aus verkehrt ein kostenloser Shuttle-Bus-Service im Viertelstundentakt.

Barrierefreiheit

Beide Areale der Landesgartenschau sind laut Veranstalter "weitestgehend barrierefrei", ebenso die Innenstadt und die Verbindung zwischen den beiden Arealen. Am Haupteingang Auenweg gibt es einen Rollstuhlverleih. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Gelände gemütlich von der Gartenschaubahn aus zu erkunden. Die Rundfahrt dauert etwa 35 Minuten und kostet fünf Euro.

MDR SACHSEN sendet live von der Landesgartenschau

Berichte über die Landesgartenschau

Tulpen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Drei Eiskugeln 1 min
Bildrechte: Colourbox.de
Landesgartenschau Frankenberg 1 min
Bildrechte: Colourbox.de/Landesgartenschau Frankenberg

Quelle: MDR/nk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.04.2019 | 10:00 bis 13:00 Uhr live von der Landesgartenschau
MDR FERNSEHEN - MDR vor Ort | 20.04.2019 | 16:00 Uhr
MDR SACHSENSPIEGEL | 20.04.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen