: Im Vordergrund bunte Blumenbeete und ein rotblühender Busch, im Hintergrund viele Menschen im und um ein Veranstaltungszelt.
Am ersten Wochenende besuchten fast 5.000 Besucher die Landesgartenschau in Frankenberg. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi

22.04.2019 | 17:00 Uhr Erstes Wochenende der Landesgartenschau in Frankenberg gut besucht

Das frühsommerliche Osterwetter hat der Landesgartenschau in Frankenberg perfekte Startbedingungen verschafft. Nach drei Tagen ziehen die Veranstalter eine erste positive Bilanz.

: Im Vordergrund bunte Blumenbeete und ein rotblühender Busch, im Hintergrund viele Menschen im und um ein Veranstaltungszelt.
Am ersten Wochenende besuchten fast 5.000 Besucher die Landesgartenschau in Frankenberg. Bildrechte: MDR/Nora Kilényi

Frühsommerliches Wetter hat der Landesgartenschau in Frankenberg einen geglückten Start beschert. Nach Informationen der Veranstalter wurden an den ersten beiden Tagen fast 5.000 Eintrittskarten verkauft. Am Tag der Eröffnung und am Ostersonntag sind demnach 4.700 Tageskarten und 139 Dauerkarten verkauft worden. Zahlen für den Ostermontag lagen noch nicht vor. Die ersten Tage seien weitgehend reibungslos verlaufen, sagte Pressesprecherin Anja Sparmann. "Es gibt jedoch hier und da immer noch etwas nachzujustieren." Als Beispiel nannte sie die Gastronomie auf dem Ausstellungsgelände, die noch nicht völlig reibungslos funktioniert habe. "Das muss sich noch einspielen", sagte sie.

Bis Oktober werden 250.000 Gäste erwartet

Die Organisatoren hoffen bis zum Saisonschluss am 6. Oktober auf mindestens eine Viertelmillion Gäste. Geplant sind bis dahin zahlreiche Konzerte, Vorträge und Mitmachaktionen. Mit einer Gesamtinvestition von gut 25 Millionen Euro ist die Landesgartenschau in Frankenberg die bislang teuerste in Sachsen. Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich erklärte, von den neuen Anlagen würden auch zukünftige Generationen profitieren.

Quelle: MDR/tfr/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 22.04.2019 | ab 13:10 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

24.04.2019 05:15 Mario Koch 4

Hallo
Ich kann nur sagen das es ein Hammergeiles Wochenende war.
Alles Perfekt Dank für die super Arbeit und zur Krönung noch Voxxclub absolutes Highlight.

23.04.2019 22:07 Carsten 3

Dem Kommentar von Anette können wir uns nur anschließen. Zwischen den beiden Ausstellungsfläschen läuft man wie durch eine Geisterstadt. Organisatorisch, an der Hauptbühne war man vom gestrigen Ansturm der Besucher und Zuschauer zum Auftritt der Firebirds offensichtlich mit der Gastronomie überfordert. Ein zweiter vorhandener Bierwagen blieb geschlossen und um den Bratwurststand bildete sich auch eine ewig lange Schlange. Für die noch geplanten Live-Events muss hier einiges besser werden. Positiv, besonders das Gelände Mühlbachtal ist sehr gelungen. Die Idee Blumenhalle mit Gastronomie zu verbinden ist zumindest gewöhnungsbedürftig.

23.04.2019 12:34 Anette 2

Die Gartenschau lockt viele Besucher an, was ist aber mit dem Gelände in Frankenberg, da sieht es zur Zeit ziemlich duester aus. Keine einladende Kaffees, keine Blumenkästen auf dem Markt. Am Schilfteich Dreck und Absperrungen. Da ist man enttäuscht und fragt sich echt, ob das Drumherum nicht auch dazu gehört. Oder darf man nur nach Bezahlung gepflegte Anlagen erwarten? Echt schade!!!!

22.04.2019 21:12 Erfurter Bürger 1

Sie hoffen auf eine Viertel Mill. Besucher. Das heisst bis Oktober JEDEN Tag 1400 Besucher. An diesem Wochende kamen 2350 pro Tag. Feiertagswochenden. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Reale Zahlenspiele erhöhen immer die Akzeptanz, aber das Spiel mit den Zahlen kennt man ja von früher.

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen