Keine Schiffsrundfahrten Einschränkungen an Talsperre Kriebstein wegen Hafensanierung

Blick auf den Stausee der Talsperre Kriebstein mit Fahrgastschiff auf dem Stausee
Fahrgastschiff auf der Talsperre Kriebstein Bildrechte: imago/Harald Lange

Der Hafen an der Kriebstein-Talsperre wird ab dem heutigen Montag umfassend saniert. Wie der Zweckverband mitteilte, sind dafür 2,4 Millionen Euro veranschlagt. Es sei die bislang größte Investition in der Verbandsgeschichte. Für Besucher gibt es einige Einschränkungen: So bleibt der Hafenbereich gesperrt, die zwei Rundfahrtschiffe sind deshalb außer Betrieb.

Sonderfahrplan für die Fähren

Für die Linien-Fähren gilt ein Sonderfahrplan. Alle gastronomischen Einrichtungen sowie der Kletterwald und das Kriebelland sind weiterhin erreichbar. Die Bauarbeiten am Hafen sollen bis zum Beginn der kommenden Saison abgeschlossen sein

Die Talsperre Kriebstein wurde zwischen 1927 und 1929 erbaut. Ziel war insbesondere die Nutzung der Wasserkraft der Zschopau in diesem Bereich. Von Anfang an wurde das künstliche Gewässer als Naherholungsgebiet und als Wassersportareal genutzt.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.07.2020 | 05:00 Uhr

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen