Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

14.07.2019 | 12:39 Uhr Starkregen auf der A4 bringt mehrere Fahrzeuge ins Schlittern

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Der Starkregen hat am Sonnabend auf der Autobahn A4 Chemnitz-Dresden gleich zu drei Verkehrsunfällen geführt. Laut Polizei ereignete sich der erste Unfall gegen 19:10 Uhr in Fahrtrichtung Dresden nach der Anschlussstelle Hainichen. Ein 42 Jahre alter Pkw-Fahrer kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Alle Insassen blieben unverletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 10.500 Euro.

In der Gegenrichtung kurz nach der Anschlussstelle Frankenberg hat gegen 19:45 Uhr ein 22 Jahre alter Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Seitengraben und stieß gegen einen Wegweiser. Er kam entgegen der Fahrtrichtung im Seitengraben zum Stehen. Der 22-Jährige blieb unverletzt. Zwei Insassen erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro.

Gegen 20:15 Uhr ist ein 45 Jahre alter Fahrer in Fahrtrichtung Dresden kurz vor der Anschlussstelle Frankenberg ins Schleudern geraten. Vom linken Fahrstreifen kommend, kollidierte er dabei mit einem auf dem Mittelstreifen fahrenden Kleintransporter und stieß anschließend gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 18.500 Euro.

Quelle: MDR/nk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.07.2019 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen