24.02.2020 | 07:43 Uhr Einfamilienhaus in Freiberg niedergebrannt

Das Blaulicht eines Feuerwehrfahrzeugs
Bildrechte: imago/T-F-Foto

Ein Feuer hat in der Nacht zu Montag in Freiberg ein Einfamilienhaus vernichtet. Laut Polizei konnten die sechs Anwohner in Sicherheit gebracht werden, vier von ihnen mussten jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das Feuer war zunächst in einer Garage ausgebrochen. Die Flammen griffen in der Folge jedoch auf das Wohnhaus über. Die Feuerwehr löschte bis in die frühen Morgenstunden, konnte aber nicht verhindern, dass das Haus niederbrannte.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.02.2020 | ab 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen