22.04.2020 | 12:11 Uhr Ideenwettbewerb für Freiberger Bahnhof

Das Bahnhofsgebäude in Freiberg.
Der marode Bahnhof soll für rund 17 Millionen Euro saniert und umgestaltet werden. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Der marode Freiberger Bahnhof soll zum attraktiven Eingangstor in die Silberstadt umgestaltet werden. Dafür hat die Kommune eine Online-Bürgerumfrage gestartet. Gesucht werden Ideen, wie Bahnhofsgebäude und Umfeld künftig genutzt und gestaltet werden können. Die geplanten Bürgerveranstaltungen wurden wegen der Corona-Pandemie verschoben. Neue Termine gibt es noch nicht.

Rund 17 Millionen Euro Sanierungskosten

Zur Verfügung stehen im Gebäude mehr als 3.000 Quadratmeter auf vier Ebenen. In etwa noch einmal so viel Außenfläche kommt dazu. Neben dem Service für Bahnreisende könnten Geschäfte, Gastronomie oder Büros und Praxen Platz finden. Beteiligen können sich die Bürger bis zum 17. Mai. Die Stadt hatte das denkmalgeschützte Gebäude im Jahr 2019 erworben. Es soll bis 2023 saniert und ausgebaut werden. Die geschätzten Kosten betragen rund 17 Millionen Euro.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.04.2020 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen