30 Jahre Tierschutzverein Freiberg Tierschutzverein sammelt Spenden mit der Katzen-Kniebeugen-Challenge

Eine junge Frau mit einer Katze auf dem Arm macht Kniebeugen
Thomas Weigel zeigt mit einer jungen Frau aus dem Tierschutzverein, wie die Kniebeugen mit Katze aussehen sollen. Bildrechte: Tierschutzverein Freiberg e.V.

Der Tierschutzverein Freiberg will mit einer außergewöhnen Fitness-Challenge auf sein 30-jähriges Bestehen aufmerksam machen. Bis zum Jubiläum am 4. September sind Katzenbesitzer bei Facebook aufgefordert, mit ihrem Samtpfötchen auf dem Arm 1.000 Kniebeugen zu stemmen.

"Die Teilnehmer erhalten ein kostenloses T-Shirt und einen Trainingsplan zugeschickt", erzählt Thomas Weigel, der Schatzmeister des Tierschutzvereins. Auf die Idee haben ihn andere Fitness-Challenges von Vereinen in Großbritannien gebracht. Auch wer keine Katze hat, kann bei der Aktion mitmachen. "Alternativ, wenn keine Katze verfügbar ist oder die Katze ein Freigänger ist und sich nicht so gern anfassen lässt, dann kann man eine Getränkeflasche oder etwas anderes nehmen", so Weigel.

Auch er selbst nimmt an der Katzen-Kniebeugen-Challenge teil. "Ich mache es mit meinem Kater Percy und mache jeden Tag 30 Stück", erzählt Weigel. "Und dann zum Ende hin 40 Stück. Ich habe es schon ausprobiert. Die Katze hält still und ich kriege es auch hin." Zusätzlich zu der sportlichen Herausforderung sollen mit der Aktion auch Spenden für den Tierschutzverein gesammelt werden.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.08.2020 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen