17.02.2020 | 15:12 Uhr 25 Jahre freiwillige Hilfe am Krankenhaus Freiberg

"Grüne Damen und Herren“ feiern in Freiberg Jubiläum: Seit 25 Jahren unterstützen die Ehrenamtlichen das Kreiskrankenhaus. Jede Woche kümmern sich um Patienten und entlasten so das Krankenhauspersonal.

Die Hand einer Pflegerin haelt die Hand eines alten Mannes.
Bildrechte: imago/Rupert Oberhäuser

Zu erkennen sind die Freiwilligen an den grün-weiß gestreiften Blusen und Hemden. Sie helfen ankommenden Patienten, den richtigen Weg zu ihren Untersuchungen zu finden, spenden Trost, besuchen Patienten in ihren Zimmern. Sie lesen auch mal etwas vor oder versuchen durch Gespräche, die Situation der Patienten ein wenig zu erleichtern.

Das Helfen hilft nicht nur den Patienten, sondern auch den Helfenden.

Bernd Riemer Pressestelle KKH Freiberg

"Für jeden Einzelnen von uns sind die Stunden, die wir helfen können eine Anerkennung für unsere Arbeit, die durch einen Dank der Patienten bestätigt wird", sagt Bernd Riemer über die Motivation der Ehrenamtlichen. "Wenn die Patienten sich in einem Gespräch öffnen, spornt uns das an, weiterzumachen." Als "Grüner Herr“ ist er seit 2011 tätig und hält derzeit, gemeinsam mit zwei weiteren Ehrenamtlichen, die organisatorischen Fäden der Freiberger Helfenden in den Händen.

Drei bis vier Stunden pro Woche

Für den ehrenamtlichen Dienst bekommen die 18 Damen und Herren ein Mittagessen bezahlt und die Fahrtkosten erstattet. Allein 2019 waren sie 3.600 Stunden im Krankenhaus und Seniorenheim tätig. Hauptsächlich vormittags von Montag bis Freitag. Dabei ist auch der Kontakt der Patienten zu den Helfern freiwillig.

Die Schwestern auf Station wissen in der Regel, welche Patienten Zuwendung brauchen und gern mit uns sprechen wollen. Wir drängen uns nicht auf.

Bernd Riemer

Die "Grünen Damen und Herren" sind ein bundesweiter Zusammenschluss, der unter der Dachorganisation Evangelische Kranken- und Alten-Hilfe e.V. (eKH) tätig ist. Einige der Freiwilligen von Freiberg sind seit 20 Jahren oder länger in der Krankenhaus- und Seniorenheimhilfe aktiv. 

Vom Patient zum Patientenhelfer

Anlässlich des 25. Jubiläums lädt das Freiberger Krankenhaus zu einer Festveranstaltung am 25. Februar ein. Erwartet wird unter anderem der stellvertretende Bundesvorsitzende der Evangelischen Kranken - und Altenhilfe e.V. Helmut Markowsky. Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt 2009 lernte er als Patient die "Grünen Damen und Herren“ kennen und engagiert sich nun selbst im Bundesvorstand des Vereins.

Quelle: MDR/soe

Dieses Thema im Programm bei MDR Sachsen MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.02.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

0 Kommentare

Mehr aus Freiberg