16.04.2019 | 05:55 Uhr Happy Birthday Terra Mineralia in Freiberg

Terra Mineralia
Bildrechte: terra mineralia/ Jörg Wittig

Die Mineralienschau Terra Mineralia in Freiberg feiert heute ihr zehnjähriges Bestehen. Dazu gibt es am Nachmittag einen Festakt in der Alten Mensa. Nach Einschätzung des Rektors der Bergakademie, Klaus-Dieter Barbknecht, gehört die Ausstellung inzwischen zu den fünf wichtigsten Mineraliensammlungen der Welt. Gezeigt werden etwa 3.500 Exponate. Weitere 16.000 Mineralienstufen befinden sich im Depot. Diese stehen sowohl Forschern als auch Studenten für wissenschaftliche Arbeiten zur Verfügung.

Freiberg ist nicht nur mit der Sammlung, sondern durch die Sammlung wesentlich schöner geworden.

Klaus-Dieter Barbknecht Uni-Rektor

Anlässlich des Jubiläums zeigt eine neue Sonderschau ab Mittwoch unter dem Titel "Gesucht und gefunden. Einzigartige Entdeckungen aus Sachsen" bis zum 25. August 160 Minerale aus 600 Jahren Bergbaugeschichte in Sachsen. Seit 2009 haben mehr als eine Million Besucher die Dauer- und Sonderausstellungen in der Terra Mineralia besucht.

Größte Mineraliensammlung der Welt Die Terra Mineralia in Freiberg

Terra Mineralia
Kustos Andreas Massanek freut sich über den Turmalin. Bildrechte: terra mineralia
Terra Mineralia
Kustos Andreas Massanek freut sich über den Turmalin. Bildrechte: terra mineralia
Terra Mineralia
In der Sonderausstellung "Fliegende Juwelen" war dieser Labradorit zu sehen. Bildrechte: terra mineralia/ Peter Hirschberger
Terra Mineralia
Cinnabarit und Fulgomorpha. Bildrechte: terra mineralia/ Peter Hirschberger
Terra Mineralia
Rhodonit und Fountainea nesea bilden eine beeindruckende Symbiose. Bildrechte: terra mineralia/ Peter Hirschberger
Terra Mineralia
Dieser Fluorit gehört ebenfalls zur "Wunderwelt der Kristalle". Bildrechte: terra mineralia/ Jörg Wittig
Terra Mineralia
Alles Natur - dieser Malachit wurde im Kongo gefunden. Bildrechte: terra mineralia/ Wolfgang Thieme
Terra Mineralia
Ein Edelopal aus Australien. Bildrechte: terra mineralia/ Jörg Wittig
Terra Mineralia
2009 wurde der Asiensaal eröffnet, ebenfalls ein Besuchermagnet. Bildrechte: terra mineralia/ Detlev Müller
Terra Mineralia
In einer begehbaren Kammer im Asien-Raum erleben kleine Besucher einen Mineral-Kristall hautnah. Bildrechte: terra mineralia/ Detlev Müller
Terra Mineralia
Im März 2010 präsentierte Kustos Andreas Massaneck neue Objekte aus Indien. Bildrechte: terra mineralia/ Eckardt Mildner
Terra Mineralia
Schloss Freudenstein beherbergt die wertvolle Sammlung. Bildrechte: terra mineralia/ Detlev Müller
Alle (11) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.04.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen