Ein Hirsch auf einer Wiese.
(Symbolbild) Bildrechte: colourbox.com

21.11.2019 | 14:40 Uhr Mutmaßlicher Wilderer erlegt Hirsch im Erzgebirge

Ein Hirsch auf einer Wiese.
(Symbolbild) Bildrechte: colourbox.com

Im Frauensteiner Ortsteil Nassau im Erzgebirge hat offenbar ein Wilderer sein Unwesen getrieben. Er erlegte ohne Genehmigung einen Acht-Ender-Hirsch. Ein Landwirt entdeckte das tote Tier bei Feldarbeiten. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Hirsch zwischen dem 11. und 13. November mit einem gezielten Schuss erlegt und dann liegengelassen. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Zeugensuche Wer Hinweise zum mutmaßlichen Jagdwilderer geben kann, soll sich bei der Polizei unter Tel. 03731/700 melden. Das tote Tier war bei Feldarbeiten nahe der Kapstraße zwischen der Nassauer Muldentalstraße und der Dorfstraße im Bereich eines Hügelgrabes gefunden worden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.11.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 21. November 2019, 14:41 Uhr

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen