Autoindustrie Zulieferer Mahle will Freiberger Werk mit 85 Beschäftigten schließen

Mahle Freiberg
Bildrechte: imago images / Nordphoto

Der Autozulieferer Mahle schließt sein Werk in Freiberg. Wie das Unternehmen mitteilte, soll die Produktion Mitte 2022 eingestellt werden. Für den Standort mit seinen 85 Beschäftigten gebe es keine wirtschaftliche Perspektive mehr, erklärte der stark auf Verbrennungsmotoren ausgerichtete Zulieferer.

Die in Freiberg hergestellten Komponenten für Diesel- oder Benzinmotoren würden mit dem Umstieg auf klimafreundlichere Elektroautos immer weniger gefragt sein. Bundesweit will Mahle rund 2.000 Arbeitsplätze streichen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.09.2020 | 05:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen