Fußball im Osten Aue besiegt Heidenheim - Chemnitz verliert Ostklassiker

Malcolm Cacutalua  jubelt mit den Temkollegen Pascal Testroet und Florian Ballas
Malcolm Cacutalua jubelt mit den Temkollegen Pascal Testroet und Florian Ballas. Bildrechte: Picture Point

Freud und Leid haben am Sonntag im Erzgebirge und in Chemnitz nah beieinander gelegen. Erzgebirge Aue gewann die Partie gegen Heidenheim in der zweiten Fußball-Bundesliga. In der Regionalliga unterlag der FC Chemnitz auswärts gegen Jena.

Aue-Sieg gegen Heidenheim

Zum 13. Mal trafen Aue und Heidenheim aufeinander. Den Veilchen brachte die Zahl "13" Glück: Das Team besiegte den 1. FC Heidenheim mit 2:1 (0:0). Aktuell stehen die Auer in der 2. Fußball-Bundesliga auf Platz drei. Das könnte sich mit dem Nachholspiel beim Liga-Zweiten Hamburger SV ändern - wenn die Erzgebirger gewinnen.

Chemnitz unterliegt Jena

Die Regionalliga-Partie gilt als Ostklassiker schlechthin. Und der FC Carl Zeiss Jena holte sich den Sieg mit 2:1. Obwohl die Thüringer zwischenzeitlich einen 0:1-Rückstand hatten, gaben sie nicht auf. So trüb sieht es für den CFC aus:

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.10.2020 | 18:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Region Chemnitz

Mehr aus Sachsen

Sarrasani baut Zelt am Elbepark auf 1 min
Bildrechte: Tino Plunert

Mo 26.10.2020 16:56Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/video-459426.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video