Feinstaub Carlsfeld hat die sauberste Luft

Die Einwohner des Eibenstocker Ortsteils Carlsfeld atmen die sauberste Luft in Sachsen. Das hat das Umweltministerium in Dresden auf eine Frage des sächsischen CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß bekanntgegeben. Laut der Behörde liegt der Jahresmittelwert der Feinstaubbelastung in Carlsfeld bei neun Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Auf Platz zwei folgt der Schwartenberg bei Neuhausen im Erzgebirge mit zehn Mikrogramm. Den dritten Platz belegt das vogtländische Brockau mit 14 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Das Umweltministerium teilte in seiner Antwort mit, dass sich diese Auflistung lediglich auf die Orte bezieht, in denen in Sachsen die Luftqualität gemessen wird.

24 Messpunkte in Sachsen

Landesweit wird die Schadstoffbelastung der Luft an 24 Mess-Stationen überprüft. In Carlsfeld steht die einzige Messstelle in Sachsen, an der in diesem Jahr der Feinstaub-Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft noch nicht überschritten wurde. Auf dem Schwartenberg gab es eine Überschreitung und im vogtländischen Brockau wurden bisher zwei Überschreitungen gemessen. Die Negativspitzenreiter in Sachsen sind laut Statistik des Umweltamtes Sachsen Zittau und Leipzig. Am Messpunkt Zittau-Ost gab es in diesem Jahr bereits 26 Überschreitungen, in Leipzig-Mitte 22 und in Leipzig/Luetzner Straße 21 Tage, an denen der Grenzwert überschritten wurde.

Quelle: MDR/mwa

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 20.12.2017 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2017, 17:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

20.12.2017 20:11 Morchelchen 2

Wirklich? Neuhausen und Umgebung? Da drüben machen sich viele Bewohner Sorgen wegen des "böhmischen Nebels", der ab und an vorüberzieht, manchmal auch mit Geruchsbelästigung. Da ist diese Information geradezu ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk für diese Gegend. Solche hoffnungsstiftenden Informationen kriegt man heutzutage leider selten zu lesen...

20.12.2017 20:08 Altgymnasialer 1

Das Kapital hilft seinem Mann, Kretschmer braucht einen Erfolg und ein Image als sich kümmernder Landesvater. Wird ihm aber nicht helfen - 2019 ist Schluss.