23.05.2020 | 09:14 Uhr | Update Penig: Technischer Defekt Ursache für Wohnungsbrand mit Todesfolge

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Bildrechte: imago images / Deutzmann

Die Polizei geht nach einem Wohnungsbrand in Penig am Donnerstag von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Bei dem Feuer starb ein Mann. Das Feuer sei von einer Stromverteilerdose ausgelöst worden, teilte die Polizei mit. In seiner Wohnung war kurz nach Mitternacht ein Feuer ausgebrochen, wodurch der 68-Jährige ums Leben kam. Feuerwehrleute und Rettungskräfte fanden ihn leblos in einem der Zimmer.

Schadenshöhe weiter unklar

Fünf weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens ist weiterhin unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache gehen weiter.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.05.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Polizeimeldungen aus der Region in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus der Region Chemnitz

Ein Sessellift ist 2016 in Eibenstock vor der Talsperre zu sehen. 3 min
Bildrechte: dpa

Seit dem 15. Mai sind Hotels und Restaurants in Sachsen wieder geöffnet. Aber noch immer haben manche Betriebe geschlossen. Weil sich das Geschäft offenbar nicht lohnt. Manja Kraus war im Erzgebirge und hat nachgefragt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 28.05.2020 15:50Uhr 02:32 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/hotels-im-erzgebirge-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Der Landrat des Landkreises Görlitz Bernd Lange 3 min
Bildrechte: Landkreis Görlitz