Das Karl-Marx-Monument, im Hintergrund ein Hotel-Hochhaus
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

OB lädt Kanzlerin ein Merkel will nach Chemnitz kommen

Die Kritik an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin ist laut. Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen 35-Jährigen in Chemnitz war die Stadt für Tage im Ausnahmezustand. Jetzt will Merkel nach Chemnitz kommen.

Das Karl-Marx-Monument, im Hintergrund ein Hotel-Hochhaus
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach Chemnitz kommen. Das gab Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Dienstag bekannt. Die Kanzlerin habe sie angerufen und angeboten, Chemnitz zu besuchen, sagte Ludwig. Ein fester Termin sei allerdings noch nicht vereinbart worden.

Barbara Ludwig (SPD), Oberbürgermeisterin von Chemnitz, spricht zu Journalisten auf der Kundgebung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Chemnitz.
Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) hat Kanzlerin Angela Merkel nach Chemnitz eingeladen. Bildrechte: dpa

Außerdem kündigte die Chemnitzer Stadtchefin ein neues Gesprächsformat an. In sogenannten Bürgerdialogen sollen die Chemnitzer in Zukunft mit der Stadtverwaltung und Behörden ins Gespräch kommen. Der erste Bürgerdialog soll noch in diesem Monat stattfinden. Dort wird es um das Thema Sicherheit gehen. Eine weitere Veranstaltung im Oktober wird sich dann mit dem Thema Zuwanderung beschäftigen. Die Stadt versuche diesen Bürgerdialog so zu terminieren, dass daran auch die Bundeskanzlerin teilnehmen könne, so Oberbürgermeisterin Ludwig. "Ich weiß um die Brisanz aber ich habe entschieden, dass ich die Bundeskanzlerin einlade, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Und ich lade die Bürger ein, die wirklich reden wollen und nicht nur schreien wollen", so Ludwig. Eine dritte Veranstaltung im November ist dem Thema Rechtsextremismus gewidmet.

Schon am vorigen Donnerstag hatte es mit dem "Sachsengespräch" ein vergleichbares Diskussionsformat in Chemnitz gegeben. Hier hatten sich die Mitglieder der Sächsischen Landesregierung den Fragen von etwa 550 Chemnitzer Bürgern gestellt.

Quelle: MDR/mwa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.09.2018 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Liebe Nutzer, wegen des hohen Aufkommens an Kommentaren bitten wir Sie, die Kommentarfunktion unter folgendem Beitrag zu nutzen:

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 04. September 2018, 16:13 Uhr

Mehr aus Sachsen