Regionalstudio Chemnitz - Nachrichten um 23:30 Uhr


Auto kracht in Zwickau in Straßenbahn - vier Verletzte

In Zwickau ist am Samstag eine Autofahrerin mit einer Straßenbahn kollidiert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte die 35-Jährige beim Abbiegen ein rotes Signal missachtet und krachte frontal auf die heranfahrende Straßenbahn. Die Tram schleifte den Pkw anschließend ins Gleisbett. Die junge Frau und ihr sechsjähriger Sohn im Auto wurden leicht verletzt. Auch der Straßenbahnfahrer und eine 59 Jahre alte Passagierin erlitten leichte Verletzungen. Der Unfallschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.


Glauchau: Offenbar Betrunkener schubst Mutter und Kind

An der Bushaltestelle vor dem Virchow-Krankenhaus in Glauchau ist eine junge Frau mit ihren zwei Kindern am Samstag von einem Mann attackiert worden. Wie die Polizei am Sonntag dazu mitteilte, hatte der Angreifer die 30-Jährige unvermittelt in den Rücken gestoßen und dann gegen einen Zaun geschubst. Auch packte er das dreijährige Kind an den Schultern und schubste es. Die Frau und ihre Kinder blieben unverletzt. Der Angreifer floh. Er soll stark nach Alkohol gerochen haben.


Chemnitzer "Lulatsch" wird farblich aufgefrischt

Die markante bunte Riesenesse vom Chemnitzer Heizkraftwerk erhält eine kleine Schönheitskur. Die Farbe des himmelblauen Abschnitts ist sechs Jahre nach dem Erstanstrich auf der Wetterseite ausgewaschen und soll erneuert werden. Das teilte der Versorger Eins mit. Für die Malarbeiten beginnen am Montag die Vorbereitungen. So wird in 165 Metern Höhe eine bewegliche Arbeitsbühne eingerichtet. Der Anstrich soll im Sommer durchgeführt werden. Während dieser Zeit wird in dem Segment die Beleuchtung abgeschaltet. Kommendes Jahr sollen drei weitere Farbsegmente neu angestrichen werden.


Bogenjäger-EM in Oberwiesenthal erfolgreich beendet

Bei der 3D-Bogenjäger-Europameisterschaft in Oberwiesenthal hat Deutschland in der Nationenwertung der Sieg errungen. An dem am Samstag zu Ende gegangenen Wettkampf, bei dem die Teilnehmer auf Tierattrappen schossen, waren fast 2.000 Starter angetreten. Nach Veranstalterangaben lobten die Teilnehmer die anspruchsvollen Parcours. Als Herausforderung habe sich am letzten Wettkampftag jedoch das nasskalte Wetter erwiesen. Der Wettkampf war auch für die Hoteliers als Erfolg. Die EM habe viel Geld in einer sonst eher ruhigen und schwachen Saisonzeit in die Kassen der Oberwiesenthaler gespült, hieß es.


Chemnitzer Turnerinnen Schäfer und Scheder melden sich stark zurück

Die Chemnitzer Ausnahme-Turnerinnen Pauline Schäfer und Sophie Scheder haben sich bei der ersten EM-Qualifikation am Samstag in Chemnitz stark zurückgemeldet. Die 21 Jahre alte Pauline gewann den Mehrkampf mit 53,50 Punkten vor der Kölnerin Sarah Voss. Schäfer, die in diesem Jahr noch in keinem Wettkampf zu sehen war, überzeugte vor allem am Balken. Sie zeigte unter anderem den nach ihr benannten Seitwärtssalto mit halber Schraube. Ihre Vereinskollegin Sophie Scheder kam mit 52,50 Punkten auf den dritten Platz. Sie holte an ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, jedoch die Tagehöchstnote.

Zuletzt aktualisiert: 24. Juni 2018, 23:45 Uhr