Ein junger Mann hebt seine geballte Faust.
Die Jugendlichen sollen für zahlreiche Gewaltverbrechen, Sachbeschädigungen und Drogendelikte verantwortlich sein. Bildrechte: dpa

Gewalt und Drogen Razzia gegen Jugendbande in Zwickau

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust.
Die Jugendlichen sollen für zahlreiche Gewaltverbrechen, Sachbeschädigungen und Drogendelikte verantwortlich sein. Bildrechte: dpa

Die Polizei hat in Zwickau fünf Wohnungen durchsucht. Die Aktion richtete sich gegen fünf Verdächtige im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Sie sollen nach Angaben der Polizei zusammen mit weiteren Jugendlichen für Raubüberfälle, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Drogendelikte und weitere Taten in der Stadt verantwortlich sein.

Die Fälle reichen demnach bis in den vergangenen Oktober zurück. Bei der Razzia wurden zahlreiche Beweismittel sichergestellt, darunter Handys, Einhandmesser, Beile, eine Machete und Betäubungsmittelutensilien. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen für die Taten der Jugendbande, die vor allem im Bereich des Neumarktes in Zwickau stattgefunden haben sollen.

Weitere Jugendliche im Visier

An der Razzia waren nach Polizeiangaben rund 60 Einsatzkräfte sowie mehrere Polizeihunde beteiligt. Der Einsatz sei Teil eines Ermittlungskomplexes gegen mehrere Jugendliche und Heranwachsende aus Zwickau, überwiegend deutscher Nationalität.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.03.2018 | 20:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2018, 19:50 Uhr