Rechte Schmierereien an Chemnitzer Hausfassaden.
Graffiti an Hausfassaden und einer Fladenbrotbäckerei. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schaute Polizei nur zu? Nazi-Schmierereien in Chemnitz

Rechte Schmierereien an Chemnitzer Hausfassaden.
Graffiti an Hausfassaden und einer Fladenbrotbäckerei. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf dem Chemnitzer Sonnenberg sind rechte Parolen gesprüht worden. Nach Polizeiangaben von Mittwoch wurden in zwei Straßen Häuser großflächig mit Hakenkreuzen, SS-Runen und Nazi-Parolen beschmiert. Betroffen war unter anderem die Fassade einer Bäckerei. Auch ein Firmenfahrzeug wurde besprüht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 11.000 Euro. Da ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen ist, ermittelt der Staatsschutz.

Rechte Schmierereien an Chemnitzer Hausfassaden.
Videokameras filmten das Geschehen. Das Material wird derzeit ausgewertet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vorwürfe gegen die Polizei

In einem Medienbericht von "Tag24" wird der Polizei vorgeworfen, die Tat beobachtet zu haben. Videomaterial zeige, dass eine Streife einen Täter ansprach, dann aber wieder weiterfuhr, woraufhin die Tat fortgesetzt worden sei. Auf Anfrage von MDR SACHSEN teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit: "Derzeit läuft unter anderem die Auswertung einer Vielzahl von Aufnahmen mehrerer Kameras. Diese Aufnahmen müssen in eine Chronologie gebracht werden. Erst danach kann eine Aussage dazu getroffen werden, zu welchem Zeitpunkt des Geschehens unsere Streife vor Ort gewesen ist." Darüber hinaus würden die Polizisten zum Geschehen in jener Nacht befragt. Aufgrund der laufenden Ermittlungen könne man aber derzeit keine weiteren Informationen weitergeben.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio und Fernsehen: MDR SACHSENSPIEGEL | 11.01.2018 | 19:00 Uhr
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.01.2018 | 13:00 Uhr in den Regionalnachrichten

Quellen: mdr/st

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2018, 08:09 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

63 Kommentare

13.01.2018 21:56 Georg 63

Bitte vorm Kommentieren richtig und umfassend informieren. Alles andere ist ist nur fürchterlich dumm und zeugt von einer reperaturbedürftigen Geisteshaltung.

13.01.2018 21:05 mare nostrum 62

@ 60

Nach mare nostrum kam triton ...! :))
Nachfolge gesichert.

13.01.2018 19:22 Nesrin 61

Die Streife wollte sich halt vergewissern, dass da auch was vernünftiges an die Wände gesprüht wird und nicht bloß irgendwelche komischen Kürzel. Das war ja der Fall, also kein Grund einzugreifen in Sachsen.
Immerhin PRÜFT der Staatsschutz dieses Mal, ob Hakenkreuze, SS-Runen und Nazi-Parolen ganz evtl. einen minmal kleinen politischen Hintergrund haben könnten. Es geht also vorwärts.

13.01.2018 19:18 roca remeed 60

@bippus: Nein, nein, ein Spassvogel ist mare nostrum sicher nicht. Immerhin betreibt er das Projekt "FürLogischOperativePräsenz" (siehe Kommentar 44), was wohl so etwas wie ein Orden von der strengeren Observanz sein dürfte. Damit erarbeitet er professionell FLOPs, z. B. mit zahlreichen Kommentaren auf online-Seiten. Ein FLOP der besonderen Art war übrigens auch die nach einem Jahr eingestellte Mission "mare nostrum" - nicht allerdings für die Schlepper! Apropos FLOP: bin mal gespannt, ob die Akteure der Nazi-Schmierereien gefasst werden und aus welchem Milieu sie stammen.

13.01.2018 18:57 mare nostrum 59

@ 57

Freidenkend gehöre ich keiner (Kirch-)Gemeinde an!
Das "unser" versteht sich somit als gestrichen.

13.01.2018 18:49 Karl Winter 58

@50 Beobachter
Oder Ex-Stasischerge
Sie schreiben:
" Jeder könnte soetwas machen".
Was unterstellen Sie den Menschen!!!
Heute ,Wurzen in Sachsen schon wieder Mord und Totschlag.
Und es waren wieder Einheimische!

13.01.2018 16:59 bippus 57

sieh an sieh an unser mare nostrum ist ein echter Spassvogel !

13.01.2018 16:32 Beobachter 56

@ 52 Robert Paulson,da habenSie sich aber nun geoutet.Sie bezeichnen uns als Nazis und die Doofen.Letzteres kann ich gleich an Sie zurückgeben,da bei Ihnen ebenfalls keine Lesekompetenz vorhanden ist.Sonst würden Sie verstehen,warum ich nichts wegen der Polizei geschrieben habe.Es muss erst ausgewertet werden und in eine Chronologie gebracht werden.Aber kann mir schon vorstellen,welchem Lager Sie angehören,so beleidigend wie Sie hier schreiben.

13.01.2018 16:32 mare nostrum 55

@ 46

Viele Menschen sind das genaue Gegenteil von Joghurt, denn der hat wenigstens Kultur.

13.01.2018 15:21 Frauke Garstig 54

Oh, mal wieder einer der täglichen Einzelfälle von Rechtsradikalismus in Sachsen!