07.01.2020 | 15:40 Uhr Defekte Triebwagen sorgen für Zugausfälle bei der Vogtlandbahn

Regioshuttle-Triebwagen der Vogtlandbahn in Zwickau-Zentrum
Bei der Vogtlandbahn klemmt es aktuell: Wegen kaputter Triebwagen fallen Verbindungen aus. Bildrechte: MDR/L. Müller

Die Vogtlandbahn hat seit Tagen mit Zugausfällen zu kämpfen. Am Dienstag fielen erneut Verbindungen zwischen Plauen und Falkenstein aus. Ein Unternehmensprecher der Länderbahn-Gruppe sagte MDR SACHSEN auf Nachfrage, dass sich aber eine Besserung der Situation abzeichne. Als Grund für die aktuellen Ausfälle nannte der Sprecher unterschiedliche Defekte an den Fahrzeugen. Die Werkstatt im Betriebshof Neumark arbeite rund um die Uhr an der Instandhaltung der eingesetzten Triebwagen. Bis Freitag soll der Verkehr wieder störungsfrei laufen.

Werkstatt über Jahreswechsel nicht voll besetzt

Die "Freie Presse" hatte berichtet, dass die Fahrzeuge unterschiedliche Defekte hätten. "Einige Triebwagen verlieren beispielsweise Kühlwasser, bei anderen ist die Toilette kaputt", zitiert die Zeitung den Sprecher des Bahnunternehmens. Die Werkstatt sei um den Jahreswechsel nicht voll besetzt gewesen. Zuletzt hatte die Vogtlandbahn der Fuhrpark ausgetauscht, dies sei - so der Sprecher - aber nicht der Grund für die Ausfälle. Zudem würden alle ausgefallenen Züge durch Busse ersetzt, hieß es.

Erst Silvester hatte der ebenfalls zur Länderbahn gehörende "Trilex" zwischen Dresden und Görlitz beziehungsweise Zittau für Schlagzeilen gesorgt. Dort fielen in der Silvesternacht und am Neujahrstag Verbindungen aus, weil Personal fehlte.

Tochter der Italienischen Staatsbahn

Die Länderbahn betreibt Regionalzugbetrieb in Bayern, Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und Tschechien. Sie gehört zu Netinera Deutschland, einem Unternehmen der Italienischen Staatseisenbahn Ferrovie dello Stato Italiane (FS).

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.01.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2020, 15:50 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen